Blog

Jan132017

Apple ID durch die Hintertür erzwungen

Ich stehe hier gerade im Medimax Cottbus vor einem Apple MacBook Pro mit macOS Sierra. Aus Jux und Dallerei habe ich mal ein Systemupdate angestoßen und wie es aussieht, braucht man ab sofort für die Systemupdates eine Apple ID. Unter El Capitan war dies noch nicht so.

Es war ja mehr als klar, dass das mit dem System-Update über den MacAppStore zu sowas führen würde.

Auch ist nun beim neuen MacBook Pro 13" das Display standard-mäßig auf "sieht aus wie 1440x900" gestellt, wobei das Display weiterhin die physische Auflösung von "nur" 2x2x1280x800 hat. Damit will man wohl dem MacBook Air 13" etwas voraus haben, welches schon seit jeher mit einem 1440x900-Display ausgestattet ist.

Tags:
 
 

kommentieren

Kommentare erscheinen nicht sofort nach dem Absenden, sondern werden erst redaktionell bewertet und dann ggf. zur Veröffentlichung freigegeben.
Datenschutzhinweis: Deine Daten werden weder verarbeitet, noch wird bei Euch ein Cookie gesetzt. Dritte haben erst Recht keinen Zugriff auf irgendwelche Daten, die Ihr hier eingebt. In den Kommentaren erscheint lediglich der angegebene Name. Es gilt der Grundsatz der Datensparsamkeit.