Blog

April212017

debian enthält nun Firefox und Thunderbird

Nun ist es vollbracht: seit heute sind sowohl Firefox als auch Thunderbird über die Debian-Repositories verfügbar.

Seit etwas mehr als 10 Jahren gab es den sogenannten Namensstreit, verursacht durch die Rechte, mit der die Marken Firefox und Thunderbird verwendet werden dürfen (mehr dazu auf Wikipedia).
Debian benannte deshalb die Produkte in Iceweasel und Iceowl um. Das Kalender-Plug-In Lightning, welches nun fest zu Thunderbird gehört, war in debian in Iceowl umbenannt worden.

Nachdem Firefox nun schon einige Monate in debian 8 Jessie (stable) und auch Thunderbird in debian 9 Stretch (testing) vertreten sind, nehmen Thunderbird und Lightning nun ebenfalls ihren Platz in debian 8 ein.

Um zu Thunderbird zu wechseln, reicht ein simples Update des debian-Betriebssystems. Während des Update-Prozesses werden die nötigen Schritte zur Migration von Icedove automatisch unternommen.

Tags:
 
 
 
 
 
 

kommentieren

Kommentare erscheinen nicht sofort nach dem Absenden, sondern werden erst redaktionell bewertet und dann ggf. zur Veröffentlichung freigegeben.
Datenschutzhinweis: Deine Daten werden weder verarbeitet, noch wird bei Euch ein Cookie gesetzt. Dritte haben erst Recht keinen Zugriff auf irgendwelche Daten, die Ihr hier eingebt. In den Kommentaren erscheint lediglich der angegebene Name. Es gilt der Grundsatz der Datensparsamkeit.