Blog

Jan112018

WF-Artikel "Rückenwind für Retter: Keiner will ein Ende der Netzneutralität"

Zum Winfuture-Artikel "Rückenwind für Retter: Keiner will ein Ende der Netzneutralität" merke ich folgendes an: Ja plötzlich will niemand das Ende der Netzneutralität gewollt haben. Schauen wir uns doch mal die jetzigen "Protestler" an, allen voran Microsoft, die von einem Netz ohne Zugang zu Linux-Distributionen und deren schnelle Updates profitieren. Oder sämtliche Provider, die, zitat Winfuture, "völlig überraschend" gegen diese Entscheidung waren, obwohl sie ganz offensichtlich daran verdienen werden. Und was macht die deutsche Politik, die gänzlich kritisch auf jede von Trump's Verirrungen schaut? Ja, richtig, sie erwägt in den geheimen Sondierungsgesprächen ganz nebenbei auch hierzulande das Ende der Netzneutralität!

Tags:
 
 
 
 

kommentieren

Kommentare erscheinen nicht sofort nach dem Absenden, sondern werden erst redaktionell bewertet und dann ggf. zur Veröffentlichung freigegeben.
Datenschutzhinweis: Deine Daten werden weder verarbeitet, noch wird bei Euch ein Cookie gesetzt. Dritte haben erst Recht keinen Zugriff auf irgendwelche Daten, die Ihr hier eingebt. In den Kommentaren erscheint lediglich der angegebene Name. Es gilt der Grundsatz der Datensparsamkeit.