RAM von $C000 bis $FFFF nutzen

RAM von $C000 bis $FFFF nutzen
09.04.2019 um 09:43 Uhr von Ingo70
Hallo,

ich bin gerade an meinem ersten Projekt:
http://www.abbuc.de/community/forum/viewtopic.php?f=10&t=9911

Da ich aber gern am Atari coden möchte und hierfür ATMAS II nutzen will, ist der Platz
für Sourcecode und Objectcode sehr begrenzt. Jetzt frage ich mich, ist es möglich, den
RAM-Bereich von $C000 bis $FFFF irgendwie zu nutzen? Z.B. dass man da die Display List hinlegt oder sowas?

Gruß
Ingo
Re: RAM von $C000 bis $FFFF nutzen
Benutzeravatar11.04.2019 um 13:32 Uhr von tfhh
Moin,

Ingo70 hat geschrieben:Jetzt frage ich mich, ist es möglich, den
RAM-Bereich von $C000 bis $FFFF irgendwie zu nutzen? Z.B. dass man da die Display List hinlegt oder sowas?

Im normalen Betrieb eher nicht. Denn in diesem Speicherbereich liegt auch das Betriebssystem, in dem sich wiederum jede Menge Routinen für Interrupts & Co. befinden. Du kannst hier nur gefahrlos auf RAM (via Portbit 0 vom Port B der PIA) umschalten, in dem Du zuvor alle Interrupts sperrst und, damit es nicht häßlich flackert, den Zeichensatz vorher ins normale RAM kopierst und den Zeiger (CHBASE) entsprechend änderst.

Kurzum: Für 100% Maschinensprache-Spiele, die nicht nachladen etc., kann man das machen, aber wenn Du in Basic, Turbo-Basic etc. arbeitest und/oder Teile des OS, eines DOS etc. brauchst, dann laß´ die Finger davon. Gibt nur Probleme.

Gruß, Jürgen
Re: RAM von $C000 bis $FFFF nutzen
12.04.2019 um 09:29 Uhr von Ingo70
Hm - ein größeres Projekt mit ATMAS ist ja dann gar nicht möglich.
Bleibt wirklich nur der Crossassembler...
Re: RAM von $C000 bis $FFFF nutzen
Benutzeravatar12.04.2019 um 12:39 Uhr von tfhh
Moin,

Ingo70 hat geschrieben:Hm - ein größeres Projekt mit ATMAS ist ja dann gar nicht möglich.
Bleibt wirklich nur der Crossassembler...

Ist auch sinnvoller - und gar nicht mal "nicht A" ("A" = Authentisch), wie man denken mag. Denn alle großen Entwicklungen an Spielen oder Anwendungsprogrammen "damals" wurden nicht auf einem A8 direkt gemacht, sondern auf Cross-Assemblern auf anderen Kisten.

Schau Dir mal WUDSN an. Damit macht das Entwickeln einfach Spaß, weil man auf Knopfdruck den Emulator starten, den eigenen Code testen und wieder zurück kann - in zehntel Sekunden. Wenn man glaubt, fertig zu sein, fängt man an, auf echter Hardware zu testen...

Grüße, Jürgen
Re: RAM von $C000 bis $FFFF nutzen
Benutzeravatar13.04.2019 um 09:24 Uhr von atarixle
"The Brundles", so sagte Kemal damals am Telefon, wurden auf einem 130XE entwickelt, um für volle 64kB assembliert werden zu können. Da muss es also auch was für große Projekte geben.

Turbo-BASIC bietet von sich aus schon RAM unter dem ROM an bzw. liegt selber drunter, dennoch funktionieren die OS-Routinen. Lt. Happy Computer schaltet TB kurz vor dem Interupt auf den ROM um und kurz danach wieder auf den RAM ... den genauen Wortlaut des entsprechenden Artikels such ich mal bei Gelegenheit raus.
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de