zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc

Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar13.07.2012 um 06:46 Uhr von Sleepy
Ja, genau so hatte ich mir das vorgestellt. :thumbup:

Aber inzischen hat die Zeit in Form von santos´ sio2sd Micro meine geplanten Freizeitbastelein schon wieder überholt...

skriegel hat geschrieben:...aber mittlerweile lege ich Wert darauf, dass die Gehäuse erhalten bleiben. Selbst Schalter baue ich nicht mehr an, sondern lege sie per Kabel raus, so dass man von außen keinerlei Modifikation erkennt.


Es gibt inzwischen auch Kippschalter die sind so klein daß sie ohne Bohren in die Lüftungsschlitze des XLs passen. Sie sitzen schon stramm, mit einem Tropfen Heißkleber von innen fixiert verrutscht da nix mehr und man kommt ohne Bohrerei aus.

Sleepy
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
13.07.2012 um 08:54 Uhr von GoodByteXL
Sleepy hat geschrieben:Es gibt inzwischen auch Kippschalter die sind so klein daß sie ohne Bohren in die Lüftungsschlitze des XLs passen. Sie sitzen schon stramm, mit einem Tropfen Heißkleber von innen fixiert verrutscht da nix mehr und man kommt ohne Bohrerei aus.

Quelle?

Bisher fand ich nur Schiebeschalter in dem Maß, die von der Handhabung her nicht so praktisch ist.
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar13.07.2012 um 09:31 Uhr von Sleepy
Die Schalter sehen so aus:
Taster.jpg
Taster.jpg (33.79 KiB) 4375-mal betrachtet

Mit der abgeflachten Seite paßt er exakt in einen Lüftungsschlitz.

Gibt es z.B. bei schuricht oder farnell.

Sleepy
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
13.07.2012 um 10:23 Uhr von GoodByteXL
Sleepy hat geschrieben:Gibt es z.B. bei schuricht oder farnell.

Danke. Mithilfe des Bildes habe ich die auch bei Reichelt gefunden.
3,8 mm Schaftbreite passt ja wie gemacht dafür.
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar15.12.2012 um 19:47 Uhr von Tigerduck
Hier nun meine Version.

Ich habe ein Gehäuse aus der ATARI-PC Serie genommen, das ich für den Einbau nicht verändern mußte.
Lediglich die beiden Gewinde-Türme (nennt man das so?) am Deckel mußte ich aus Platzgründen entfernen.
Zum Schluß ist mir eingefallen, dass ich das Gehäuse auch wieder zuschrauben, oder sonst irgendwie verschließen muß. Im Moment werden die Gehäuseteile mit durchsichtigem Klebeband zusammengehalten.
Vielleicht hat einer von euch noch eine Idee?

Die vordere Aussparung ist breiter als eine SD-Karte, was aber nicht wirklich stört.
In die hintere Öffnung konnte ich passgenau zwei SIO-Buchsen unterbringen (von einem alten Drucker gefleddert). Somit muß ich das Gerät nicht als Letztes in der SIO-Kette anschließen.

Das SIO2SD ist von Lotharek und mußte für den Einbau in dieses Gehäuse recht ordentlich modifiziert werden.
(Man beachte die vielen Kabel ;-))

Die LEDs liegen genau unter dem LED Fenster des Gehäuses, so dass die LEDs gut sichtbar blinken.

Mit der Software muß ich mich noch etwas auseinandersetzen, ist nicht immer sehr intuitiv.

Gruß an alle Bastler

Tigerduck

P.S. Hab' grade gesuchmaschint und gesehen das Beetle schneller war und das Gehäuse bereits für ein CF card drive modifiziert hat...
 
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar15.12.2012 um 21:51 Uhr von Sleepy
Saubere Arbeit!

Sogar die Beschriftung ("Card Drive") paßt. ;-)

Sleeπ
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
19.05.2013 um 14:27 Uhr von CharlieChaplin
Und so...
sehen zwei SIO2SD-Geräte bei mir aus:

1010front.jpg
1010front.jpg (128.04 KiB) 4025-mal betrachtet

1010back.jpg
1010back.jpg (126.33 KiB) 4025-mal betrachtet

Allerdings habe ich die Dinger nicht selbstgemacht. Die Platine (Version 2.5) stammt von Pajero, den Einbau (und viel Fluchen) in die 1010er nahm mein Kumpel Torsten Schall für mich vor. Beide SIO-Ports lassen sich nutzen, leider eigneten sich nur die Japan-Gehäuse (mit orangenem Aufkleber) gut für den Einbau. Will damit auch keinen Schönheitspreis gewinnen, Hauptsache die Dinger funkt.

Das Konfig-Menü 2.5 und die Firmware habe ich mittlerweile auf 3.x upgedatet, da das Menü nicht einwandfrei auf dem TV angezeigt wurde (linker Bereich wurde abgeschnitten):

SIO2SD_25_Config.jpg
SIO2SD_25_Config.jpg (294.38 KiB) 4028-mal betrachtet

Außerdem gefällt mir das Handling von 3.x besser, auch wenn ich viele Funktionen (z.B. virtuelle Disks) dort kaum oder gar nicht nutze.

-Andreas Koch.
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar16.08.2015 um 13:58 Uhr von 1010Micha
CharlieChaplin hat geschrieben:) in die 1010er nahm mein Kumpel Torsten Schall für mich vor. Beide SIO-Ports lassen sich nutzen, leider eigneten sich nur die Japan-Gehäuse (mit orangenem Aufkleber) gut für den Einbau. Will damit auch keinen Schönheitspreis gewinnen, Hauptsache die Dinger funkt..


:notworthy: wau,... von wegen,... kein Schönheitspreis,..

ist doch super gelungen,.. genauso wünsche ich mir das auch,..
ich habe auch extra eine (defekte) 1010 für das SIO2SD besorgt,..

ich weiss noch nicht,ob ich ein festes Kabel dran machen soll (die original SIO Buchsen wollte ich eigentlich mit der Platine als Reserve halten..) oder "Durchschleifbar" machen soll,.. dann könnte ich noch z.B. SIO2BT parallel betreiben...

feine Sache, was man hier sieht :beer:
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar02.05.2019 um 21:10 Uhr von Tekromant
Ok, das Thema ist für die alten Hasen hier wahrscheinlich schon ewig durch, aber ich betreibe jetzt trotzdem mal ein wenig Foren-Tekromantie... :twisted:

Gleich nach der Wiederbelebung eines defekten XL und einem Glückstreffer in der Bucht (fast neuer XL, sogar noch mit Schutzfolie auf den Metallteilen für mau), habe ich mich bei Lotharek mit allerlei Gizmos eingedeckt - unter anderem ein SIO2SD im grauen Gehäuse. Die Funktion ist wirklich super, aber das Design passte mir nicht so recht zum schmucken Steampunk Gehäuse des XL. So ganz in grau ist es mehr etwas für einen XE im ebenfalls grauen Kleid.

Hier nun mein zweiter Versuch: der Einbau eines SIO2SD in das Gehäuse einer hoffnungslos defekten 1010 Datasette. Die Originaltasten der Datasette habe ich durch Mikrotaster funktional für die Funktionen des SIO2SD nutzbar gemacht, die SD wird von vorn durch ein sauber ausgefrästes Slot eingeschoben und das Display glimmt beruhigend in roter Farbe vor sich hin... Ich glaube, so passt das Gerät jetzt vom Design ganz gut zum Gesamtsystem.

Eine Taste ist übrigens noch unbenutzt und im Innenraum auch noch massig Platz. Mal schauen ob mir da noch etwas lustiges einfällt...
    
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar02.05.2019 um 23:51 Uhr von Mathy
Hallo Techromant

Da passt bestimmt auch noch ein MIDI-Interface rein.

Tschüß

Mathy
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar09.05.2019 um 07:06 Uhr von Sleepy
Das passt mit Sicherheit. Damit kannst Du neben MIDI auch MIDImaze im Netzwerk zocken... das macht zu mehreren Leuten immer mal wieder Spaß. :-)

Wo ich das Bild der SDsette so betrachte... als kleinen Gag könnte man das Zählwerk noch über einen kleinen Motor antreiben der bestromt wird und das Zählwerk antreibt wenn das SIO2SD Daten sendet... :mrgreen:

Sleepy
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar09.05.2019 um 11:43 Uhr von Tekromant
Was braucht man für so ein Midi-Interface?

Wo ich das Bild der SDsette so betrachte... als kleinen Gag könnte man das Zählwerk noch über einen kleinen Motor antreiben der bestromt wird und das Zählwerk antreibt wenn das SIO2SD Daten sendet... :mrgreen:


Wirst lachen: Die Idee blitzte bei mir auch schonmal kurz auf... :lol:
Re: zeigt eure Gehäuse für SIO2SD / SDrive etc
Benutzeravatar09.05.2019 um 12:22 Uhr von Sleepy
Es gibt jüngst ein paar Möglichkeiten, siehe die Seite "AtariBits" und das passende Thema auf AtariAge. Es gibt noch einige andere Lösungen, die aber imho alle nicht mehr neu erhältlich sind.

Nur zum MIDI-Maze-spielen und ggf. ansteuern eines MIDI-Gerätes wäre die Version "SIO2MIDI - 2 Port MIDIMATE Compatible Interface" die einfachste Lösung; sie kommt mit Anschluß an den SIO-Port aus.

Die zwei anderen Versionen "MIDI XEL - Dream Blaster S2 Carrier Board for the 1088XEL" / "MIDI XEL II - Dream Blaster & MIDI INTFC for the 1088XEL" laufen evt. nur wenn die Platine mit dem PIC in den Rechner eingebaut wird; das aufzusteckende Waveboard benötigt noch ein Signal vom PBI. Dafür spielt sie über das aufgesteckte Waveboard MIDI-Dateien ohne externes Keyboard o.ä. ab. ;-)

Da die zwei letzteren Varianten zum Einbau in den 1088XEL gedacht sind, ist beim Einsatz im "normalen" XL noch etwas Improvisation nötig, um z.B. den Stereo-Sound aus dem Rechner zu bekommen.

Wenn die internen Varianten OHNE Waveboard auch am SIO-Port funktionieren (soll gehen: klick Post #248ff, hab´ich aber bis dato nicht getestet), kann ich Dir von den internen Varianten einen Satz Platinen mit allen Bauteilen abtreten; die Mindestabnahmemenge beim Platinenlieferanten ist "drei"...

Sleepy
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de