Netzteilersatz

Netzteilersatz
08.03.2019 um 10:34 Uhr von Ingo70
Hallo,

ich hab mir ein neues Netzteil gebastelt aus einem Steckerschaltnetzteil https://www.reichelt.de/steckernetzteil-15-w-5-v-3-a-mw-gst18e05-p171086.html?&trstct=pos_2 und dem 7-pol. DIN Stecker. Funktioniert soweit ganz gut, nur sind jetzt so leichte Schlieren auf dem Bildschirm zu sehen.
Ich denke, das kommt von dem Ripple, was das Netzteil liefert.
Hat's hier im Forum nicht mal ein Ersatznetzteil gegeben?
Bzw. weiß jemand, wo man ein passendes Linearnetzteil herbekommt?

Gruß
Ingo
Re: Netzteilersatz
08.03.2019 um 16:00 Uhr von alers
http://www.abbuc.de/mitgliedschaft/down ... ner-floppy

Zur 2.ten Frage : Leider nein, ich gucke dazu immer in der "Bucht" nach.
Re: Netzteilersatz
08.03.2019 um 19:07 Uhr von Ingo70
Hallo alers,

leider bin ich kein Mitglied und kann mir das PDF nicht anschauen... :(
Netzteilersatz
Benutzeravatar09.03.2019 um 11:08 Uhr von Erhard
Hi,

Du könntest versuchen, das Netzteil zu entsören. Dazu brauchst Du einen größeren Ferritkern.

Es gibt Gleichtakt- und Gegentaktstörungen sowie Anleitungen zu deren Beseitigung im Internet.

Da Du bei einer Gegentaktstörung + und GND gegensinning um den Kern wickeln mußt, würde ich zwischen dem Netzteilkabel und dem 7-poligen DIN-Stecker einfach etwas 2-adrige Lautsprecherlitze löten, die kann man einfach in der Mitte auftrennen.

CU, Erhard
Re: Netzteilersatz
09.03.2019 um 13:31 Uhr von GoodByteXL
Ingo70 hat geschrieben:Hallo,

ich hab mir ein neues Netzteil gebastelt aus einem Steckerschaltnetzteil https://www.reichelt.de/steckernetzteil-15-w-5-v-3-a-mw-gst18e05-p171086.html?&trstct=pos_2 und dem 7-pol. DIN Stecker. Funktioniert soweit ganz gut, nur sind jetzt so leichte Schlieren auf dem Bildschirm zu sehen.
Ich denke, das kommt von dem Ripple, was das Netzteil liefert.
Hat's hier im Forum nicht mal ein Ersatznetzteil gegeben?
Bzw. weiß jemand, wo man ein passendes Linearnetzteil herbekommt?

Gruß
Ingo

Das ist der falsche Typ - es ist nicht für Büro- und IT-Geräte geeignet.
Ich habe das hier seit ein paar Jahren:
https://www.reichelt.de/steckernetzteil ... stct=pol_1
Nicht billig, aber gut.
IMG_20190309_123320.jpg
(322.46 KiB) Noch nie heruntergeladen
Re: Netzteilersatz
10.03.2019 um 10:50 Uhr von Ingo70
Hallo,

danke erst mal für eure Tips.

Ich hab mir auch mal das bestellt:
https://www.ebay.de/itm/LC-FILTER-FPV-Power-Filter-Rauschunterdr%C3%BCcker-f%C3%BCr-RTF-RC-Quadcopter-AB/153312071116?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649
und das:
https://www.ebay.de/itm/DC-DC-Netzteil-LC-Filter-FPV-LC-Filter-f%C3%BCr-RC-Quadcopter-AB/153016939581?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

Mal sehen, ob das was bringt. Die "Schlieren" auf dem Bildschirm sind nicht soooo schlimm. Nur, wenn man drauf achtet, dann stören die halt.

Wenn das nicht hilft, probier ich den Tip von Erhard mal aus - hört sich auch vielversprechend an.

@GoodByteXL
Da ist gar kein Datenblatt dabei. Und mit dem hast du keine Schlieren auf dem Bildschirm?
Re: Netzteilersatz
10.03.2019 um 21:15 Uhr von GoodByteXL
Ingo70 hat geschrieben:@GoodByteXL
Da ist gar kein Datenblatt dabei. Und mit dem hast du keine Schlieren auf dem Bildschirm?

Nein, denn es ist für so einen Einsatzzweck gefertigt im Gegensatz zu all dein einfachen SNT für meist Ladezwcke. Vorher hatte ich auch mit einfachen 5V-Netzteilen experimentiert, die ich noch hatte, und versucht, diese zu entstören. Die Fummelei war ich dann leid ...

Apropos, das von mir hochgeladene Foto spricht doch für sich, oder?
Re: Netzteilersatz
11.03.2019 um 17:20 Uhr von Ingo70
Apropos, das von mir hochgeladene Foto spricht doch für sich, oder?

Eigentlich schon.
Na ich wart erst mal ab, wie's mit den LC Filter ist. Wenn das nix bringt, bestell ich mir mal das Netzteil.
Re: Netzteilersatz
11.03.2019 um 20:51 Uhr von GoodByteXL
Ingo70 hat geschrieben:
Apropos, das von mir hochgeladene Foto spricht doch für sich, oder?

Eigentlich schon.
Na ich wart erst mal ab, wie's mit den LC Filter ist. Wenn das nix bringt, bestell ich mir mal das Netzteil.

Viel Spaß beim Basteln. ;)

Das Teil von MW gibt es auch bei anderen Online-Händlern. Wichtig ist die aufgedruckte Bestätigung, dass es für IT-Geräte geeignet ist. Das garantiert einen Mindeststandard bei der Filterung.
Re: Netzteilersatz
Benutzeravatar12.03.2019 um 10:46 Uhr von tfhh
Moin,

GoodByteXL hat geschrieben:
Ingo70 hat geschrieben:Hallo,

ich hab mir ein neues Netzteil gebastelt aus einem Steckerschaltnetzteil https://www.reichelt.de/steckernetzteil-15-w-5-v-3-a-mw-gst18e05-p171086.html?&trstct=pos_2 und dem 7-pol. DIN Stecker. Funktioniert soweit ganz gut, nur sind jetzt so leichte Schlieren auf dem Bildschirm zu sehen.
Ich denke, das kommt von dem Ripple, was das Netzteil liefert.


Das ist der falsche Typ - es ist nicht für Büro- und IT-Geräte geeignet.
Ich habe das hier seit ein paar Jahren:
https://www.reichelt.de/steckernetzteil ... stct=pol_1
Nicht billig, aber gut.


Also hier muß ich doch mal reingrätschen... das ist so nicht korrekt. Das Gerät, was Ingo erworben hat, habe ich selbst an Dutzenden Geräten im Einsatz - ich bin überzeugter Anwender von mehr als 7 verschiedenen Modellen des Herstellers MeanWell (8-Bit, 16-Bit, Konsolen), weil dieser Chinese eben doch ein wenig mehr Qualität macht als die Billigheimer - dafür eben auch kostet. Außerdem: Man bekommt immer das, was man auch erwartet, was bei "Goobay" nicht der Fall ist.

Und: Die GST18E Serie (Modell, was Ingo gekauft hat), ist sehr wohl für Office etc. gedacht, siehe Datenblatt 8)

(Wobei diese Unterscheidung sowieso absolut irreführend und nicht zielführend ist).

Es gibt kein "Universal-Netzteil" für alle XL/XE, was überall beste Ergebnisse liefert (die Rede von getakteten Netzteilen). Und solche Streifen etc. im Bild gibt es auch oft mit den Original-Netzteilen, das hat damit ebensowenig zu tun.

Entscheidend ist die Qualität des verwendeten Schaltnetzteiles, möglichst geringer Ripple und eine saubere Gleichrichtung (letzteres ab 10 Euro Klasse eigentlich immer gegeben). Aber es kann unabhängig davon trotzdem sein, daß Netzteil A an Rechner X hervorragend arbeitet, keine Bildstörungen etc., aber an Rechner Y grottig ist. Inbsesondere, wenn es sich um die XE Modelle handelt (das wurde hier nicht erwähnt).

Ein Gegentest mit einem Standard-Netzteil (nicht getaktet, Längsregler wie die Original-Netzteile) zeigt oft, daß die Grafik-Störungen trotzdem vorhanden sind. Hier müssen dann andere Maßnahmen durchgeführt werden wie Supervideo-Umbau (oder besser: UAV), neue Elkos (besonders XE Serie oder 800XL mit "Rose" Platine)...

... und selbst dann kann es bei einigen modernen Flachbildfernsehern oder -Monitoren wieder andere Effekte geben.

Kurzform: Es gibt KEINE allgemein gültige Empfehlung. Aus meiner Erfahrung und mittlerweile einigen Hundert Rechnern, die ich in den Fingern hatte, kann ich nur allgemein sagen, daß ein Marken-Schaltnetzteil mit 2,0 Ampere oder mehr im Normalfall nicht das Problem für Videostörungen ist. Für alle von mir flottgemachten Rechner verwende ich übrigens seit langer Zeit nur noch die Netzteile, die für Raspberry Pi´s verkauft werden. Die sind geprüft, und der RPi ist auf stabile Ausgangsspannung angewiesen. Es gibt seriöse Händler wie Watterott, der solche Netzteile für faire Preise verkauft.

Nein, ich werde nicht von MeanWell oder Watterott gesponsert :)

Grüße, Jürgen
Re: Netzteilersatz
Benutzeravatar12.03.2019 um 11:19 Uhr von dl7ukk
Hallo,

:D Ich auch :D
verwende ich übrigens seit langer Zeit nur noch die Netzteile, die für Raspberry Pi´s verkauft werden


Ich suche noch den Schaltplan von dem großen 600XL NT.


Gruß
Re: Netzteilersatz
12.03.2019 um 13:01 Uhr von Ingo70
Ich hab mal in das Datenblatt von dem Raspi-Netzteil geschaut.https://de.farnell.com/raspberry-pi/t6091dv/psu-raspberry-pi-5v-2-5a-australien/dp/2520787
Das hat 120mVp-p Ripple. Ziemlich viel.

Als mir aufgefallen war, dass ich mit dem Meanwell Störungen auf dem Schirm bekommen habe, hab ich wieder das Originalnetzteil drangehängt - da war wieder alles gut. Dann wieder das Meanwell und da waren wieder die Störungen. Also bei mir kommt das mit Sicherheit vom Netzteil.
Re: Netzteilersatz
13.03.2019 um 11:23 Uhr von alers
Hmmm.

habe mir dieses NT von "@ction" gekauft : "https://www.action.com/de-de/p/reload-duo-usb-ladegerat-/" und getestet, bisher das beste, was ich seit langem in den Fingern hielt. Mein 65xe, die beiden 800xl, die xegs rennen damit sauber, ohne Störungen auf dem TV, die ich bei billigen vorher hatte. Kann man auch für den Rpi nehmen (Die 3A werden satt geliefert, also beim 3+ kein yellow_flash-symp). Nur so als "FYI"... Und für 9,95 EUR sicherlich auch nich sooo teuer... Und ja, da merkt man sogar am Gewicht sofort, das da nen NT drin ist *ggg*
Re: Netzteilersatz
14.03.2019 um 09:55 Uhr von Ingo70
So - jetzt hab ich "mein" Netzteil gefunden... :D
Und zwar hatte ich im Keller noch ein Netzteil, das ich für den C64 zusammengebastelt hatte.
Das bestand aus Trafo, Schaltnetzteil Meanwell S-25 5V und ein SD2IEC.
Hab mir davon das SNT genommen und mal an den Atari gestöpselt - und siehe da, ein einwandfreies, störungsfreies Bild. Hat mich aber schon gewundert, dass das eine Steckernetzteil Störungen bringt und dieses hier, obwohl's ein Schaltnetzteil ist, keine.
Na egal, hauptsache es funktioniert jetzt.
Netzteilersatz
Benutzeravatar18.03.2019 um 13:07 Uhr von Erhard
Hi,

so, ich habe die Doku für die Filterung von Netzteilen wiedergefunden.

Ich hab da eine Webseite PDFifiziert. Ich werde das die Tage hier mal dranhängen, die Quellennachweise sollten im PDF drin sein.

CU, Erhard
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de