Netzteile für Rechner/Floppy

Moderator: Sleeπ

Antworten
Iznogud
Beiträge: 48
Registriert: 26. Aug 2021, 20:45
Has thanked: 17 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Iznogud »

Hallo zusammen,

ich suche Ersatz für die alten Netzteile.
Was könnt ihr mir denn hier als zuverlässigen Ersatz empfehlen?

Danke und Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
andymanone
Beiträge: 93
Registriert: 17. Aug 2021, 12:34
Wohnort: Berlin - Suburban
Has thanked: 9 times
Been thanked: 18 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von andymanone »

Hi Andreas,

für die XL/XE Reihe kannst Du im Prinzip jedes (etwas höherwertigeres) USB-Netzteil mit 5V/1,5A -2A verwenden,
Du musst Dir dann halt nur noch den DIN-Stecker anlöten ;) .

Wenn Du nicht basteln willst, gibts da auch was Passendes im ABBUC-Shop: -> Netzteil für Atari XL / XE und XEGS

Beim NT für 1050/XF551 siehts schon schwieriger aus.
Hier kann man ggf. auf Netzteile aus der Musikerszene von der Firma Rockpower zurückgreifen.

Einmal gibt es das ROCKPOWER NT 21 mit 9VAC /2,1A und Hohlstecker, was aber relativ knapp bemessen ist (Original ATARI hat 9VAC/3A)
oder das RockPower NT 20 , welches mit 9VAC und 4A ausreichend Reserven mitbringt, aber einen DIN-Stecker hat, den man durch einen Hohlstecker ersetzen müsste.

Gtx.,
andY
Save the past and use the future! © andYManOne / Demozoo / Youtube

Benutzeravatar
Mathy
Beiträge: 203
Registriert: 18. Jun 2021, 11:13
Wohnort: Heerlen, NL
Has thanked: 27 times
Been thanked: 25 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Mathy »

Hallo Leute

Da man sowieso basteln muss (wenn man nicht ein Fertiggerät findet), würde Ich immer ein kurzes Adapterkabel basteln statt am neuen Netzteil rum zu fummeln. Geht irgendwann das Netzteil kaput, muss man dann nicht nochmal rumfummeln, sondern steckt einfach das Adapterkabel auf's neue Netzteil und fertig.

Tschüß

Mathy
Wer oder was hat denn da geblitzt?

wosch
Beiträge: 39
Registriert: 17. Aug 2021, 21:16
Wohnort: Reutlingen
Has thanked: 17 times
Been thanked: 6 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von wosch »

Ich bin auch zu Adapterkabeln übergegangen. Für die Hohlstecker gibt es auch fertige Kabel mit Buchse auf der einen Seite. Auf das offene Ende den entsprechenden Stecker löten.
Adapterkabel.jpeg
Gruß
Wolfgang

Olix
Beiträge: 102
Registriert: 17. Aug 2021, 07:06
Has thanked: 7 times
Been thanked: 13 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Olix »

1050 Netzteilersatz:

In einem älteren ABBUC Magazin gab es einmal eine Anleitung, wie man ein 1050 mit einem 12V= Netzteil betreiben kann, wie es zB. Bei externen Festplatten üblich ist (2A).

Allerdings ist das ein heftiger Eingriff und man verunstaltet schon heftig seine Floppy. Muss man sich schon gut überlegen. Wäre aber eine Alternative wenn man absolut kein passendes 9V~ Netzteil findet.

Benutzeravatar
Natuvell
Beiträge: 4
Registriert: 17. Aug 2021, 09:24
Has thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Natuvell »

Die Rockpower Netzteile habe ich auch im Einsatz und kann ich empfehlen. Damals über Amazon bezogen.
Jochen

Benutzeravatar
Sleeπ
Beiträge: 714
Registriert: 18. Jun 2021, 20:58
Has thanked: 4 times
Been thanked: 47 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Sleeπ »

Adapterkabel.jpeg
Bei solch einer Lösung muß man aber höllisch aufpassen daß man (oder jemand anderes) nicht mal versehntlich den 1050-Trafo oder einen 12V-LED-Trafo oder ähnliches an den XL pinnt... :o
Sleeπ

wosch
Beiträge: 39
Registriert: 17. Aug 2021, 21:16
Wohnort: Reutlingen
Has thanked: 17 times
Been thanked: 6 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von wosch »

Risiko :mrgreen:
Bei ner Veranstaltung kann sowas natürlich passieren.
Daheim wären z.B. Aufkleber nützlich, aber bei mir liegt das so rum. Muss halt aufpassen :D
Gruß
Wolfgang

Burkhard
Beiträge: 25
Registriert: 3. Jun 2021, 21:29
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von Burkhard »

Wenn mich nicht alles täuscht, hatte mein Netzteil vom XL 5V Gleichstrom bei 1A - Ampere Wert nicht 100%ig sicher). Das Floppy Netzteil im Original (zur 1050) war ein Wechselspannungsnetzteil mit 9V 3A, da bin ich 100% sicher, weil ich in den 80er Jahren schon mal Ersatz suchte wegen durchgebrannten Sicherungsdraht. Weil im Netzteil-Gehäuse aber nur der Travoblock auf einer Platine erkennbar war, hatte ich es mit einem 8V Hochstromtravo aus einer verunfallten HiFi-Anlage probiert, der verfügbar war, damit lief die Floppy aber nicht - auch nicht Busy znd Powerlämpchen ...

Benutzeravatar
andymanone
Beiträge: 93
Registriert: 17. Aug 2021, 12:34
Wohnort: Berlin - Suburban
Has thanked: 9 times
Been thanked: 18 times
Kontaktdaten:

Re: Netzteile für Rechner/Floppy

Beitrag von andymanone »

Vielleicht noch ein Tipp für erfahrene (!) Elektroniker/Elektrotechniker:

Reichelt bietet auch preiswert neue Printtrafo´s mit 9VAC/4A an.

Ggf. interessant als Basis für "Selbstbau-Netzteile" für ATARI 400/800 oder eben für die 1050/XF551 Drives.

-> EI 66/23 109 Printtrafo, 36VA, 9V, 4A

Der PT kostet bei Reichelt 11,50€ zzgl. Versand.

Aber Vorsicht, wie gesagt, nur geeignet für Leute, die sich wirklich auskennen!

Gtx., andY
IMG_20210929_175953.jpg
IMG_20210929_180048.jpg
Save the past and use the future! © andYManOne / Demozoo / Youtube

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste