Förderpreis Hardware 2019

Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar20.06.2019 um 15:39 Uhr von Sleepy
Wie im letzten ABBUC-Club-Magazin bereits bekanntgegeben wurde, vergibt der ABBUC dieses Jahr Förderpreise für neue Hardware. Der Einsendeschluss liegt dieses Jahr auf dem 15. August 2019; die Hardware sollte bis dann in der Zentrale eingetroffen sein.


Die Anmeldefrist ist inzwischen erreicht, hier kommt ihr direkt zum diesjährigen Beitrag.



Die Regeln finden sich im aktuellen Magazin 1/2019 und stehen, zusammen mit dem Anmeldebogen, in deutscher (und englischsprachiger) Ausführung zum Download bereit:

Unterlagen Deutsch:
2019_HWFP_D.zip
(144.78 KiB) 27-mal heruntergeladen


As announced in the last ABBUC-mag, ABBUC continues to support the development of new hardware this year. Deadline is August 15th 2019.

Documentation for the this year´s advancement award hardware you can find here:
2019_HWFP_E.zip
(149.81 KiB) 19-mal heruntergeladen


Sleeπ
Re: Förderpreis Hardware 2019
31.07.2019 um 10:39 Uhr von freetz
Hallo Sleepy,

ich weiß nicht, ob die Adresse hardware@abbuc.de gerade funktioniert, aber da die Deadline ja naht, stelle ich meine Fragen noch mal hier, weil es auch für andere interessant sein könnte:
In den Regeln wird ja ein Schaltplan und das Layout vorausgesetzt, allerdings steht dort nicht, in welchem Format das eingereicht werden soll. Standard wären ja z.B. Eagle oder Gerber, aber ich wollte sicher gehen, dass das auch wirklich ok ist oder ob Ihr ein anderes Format bevorzugt.

Ansonsten finde ich es super, dass Ihr nun auch eine Online-Abstimmung machen wollt, an der alle Mitglieder teilnehmen können! :notworthy:

Viele Grüße


F.
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar02.08.2019 um 12:51 Uhr von Sleepy
Hi,

ich habe zwischenzeitlich eine E-Mail an die Adresse geschickt; sie kam tatsächlich nicht an... Ich habe das Problem mit der Bitte um Abhilfe im Admin-Forum angesprochen. Danke für den Hinweis!

Bezüglich des Platinenlayout: Es sollte sich sinnvoller Weise um ein gängiges Program handeln (was Eagle und Gerber sicherlich sind). Direkte Vorgaben gibt es keine.

Bei komplexeren Geräten (ich denke da z.B. an den Freezer oder SysCheck) wäre ein Layout in dieser (elektronischen) Form sinnvoll und ist höchstwahrscheinlich sowieso vorhanden.

Bei vom Bauteilaufwand einfacheren Schaltungen, die sich z.B. problemlos auf einer Lochrasterplatine aufbauen lassen (ich denke da beispielsweise an das s-drive), würde meines Erachtens eine aussagekräftige Zeichnung reichen die zeigt wie die Leiterbahnführung verläuft und wo die Bauteile platziert werden.

Sleepy
Re: Förderpreis Hardware 2019
02.08.2019 um 13:57 Uhr von freetz
Dann brauche ich mich ja nicht zu wundern, dass ich keine Antwort kriege ;), seltsamerweise bekommt man aber auch keine Mailer-Daemon Rückmeldung o.ä. Die software ät abbuc Adresse geht allerdings (wie ich durch den Spam, der da ankommt, immer mal wieder feststelle)...

Eagle ist kostenlos downloadbar und eins der Standardprogramme in der Hinsicht, das Dateiformat, das sowohl den Schaltplan als auch das Layout abbildet, wird aber nur von Eagle selber verwendet. Gerber ist ein programmübergreifendes Dateiformat für Board Layouts, jedoch nicht für Schaltpläne. Die Frage ist halt, was Ihr öffnen könnt/wollt, denn der Screenshot aus Eagle heraus im JPG-Format, den ich letztes Jahr eingeschickt hatte, war ja nicht das, was Ihr Euch vorgestellt habt.

Am einfachsten wäre es für mich, Euch die beiden Eagle-Dateien für Schaltplan und Board Layout zu schicken.
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar05.08.2019 um 08:28 Uhr von Sleepy
Wie freetz geschrieben hat, scheint die normale Adresse "hardware@abbuc.de" aktuell nicht richtig zu funktionieren.

Eine an diese Adresse geschickte E-Mail wird nicht korrekt zugestellt, man bekommt als Absender aber KEINE Fehlermeldung...

Deshalb habe ich eine andere Adresse (re)aktiviert: "atari(minus)hardware(ädd)arcor.de"

Bitte bis auf weiteres bitte diese Adresse verwenden. Wenn an die ABBUC-Adresse etwas geschickt wurde, bitte nochmals an die o.g. Adresse schicken!

@freetz: Wie letztes Jahr schon erläutert, wurde bezüglich des Schaltplanes bemängelt dass die Screenshots so pixelig waren, dass man sie nicht lesen konnte / nur mit raten weiterkam. Daneben waren von der Auflösung her gut lesbare Pläne dabei, die aber offensichtlich nicht zu dem Beitrag gehörten.

Thx, Sleepy
Re: Förderpreis Hardware 2019
05.08.2019 um 09:25 Uhr von freetz
Ja, das habe ich ja auch verstanden, deswegen ja meine Frage, welches Format Euch am Liebesten ist. Ein Screenshot ist auflösungsbedingt immer pixelig, wenn man stärker hineinzoomt, kann dafür aber auch ohne weitere Zusatzsoftare geöffnet / betrachtet werden. Wenn Ihr z.B. Eagle (oder andere/mehrere Programme) als Format akzeptiert, wäre ein Hinweis in den Regeln bestimmt hilfreich, so wie Ihr bei der Dokumentation ja auch schreibt, dass die Datei als Text- oder PDF-Datei vorliegen soll. Ich möchte nur vermeiden, dass dann jemand sagt: "Können wir nicht öffnen, weil wir das Programm nicht haben". Leider kann Eagle nicht als PDF exportieren, sonst hätte ich das letztes Jahr natürlich gemacht.
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar05.08.2019 um 11:31 Uhr von tfhh
Moin,

freetz hat geschrieben:Ja, das habe ich ja auch verstanden, deswegen ja meine Frage, welches Format Euch am Liebesten ist. Ein Screenshot ist auflösungsbedingt immer pixelig, wenn man stärker hineinzoomt, kann dafür aber auch ohne weitere Zusatzsoftare geöffnet / betrachtet werden. Wenn Ihr z.B. Eagle (oder andere/mehrere Programme) als Format akzeptiert, wäre ein Hinweis in den Regeln bestimmt hilfreich, so wie Ihr bei der Dokumentation ja auch schreibt, dass die Datei als Text- oder PDF-Datei vorliegen soll. Ich möchte nur vermeiden, dass dann jemand sagt: "Können wir nicht öffnen, weil wir das Programm nicht haben". Leider kann Eagle nicht als PDF exportieren, sonst hätte ich das letztes Jahr natürlich gemacht.

Also, mal Tacheles: Sollte es auf der JHV 2019 erneut so eine Korinthenk**ker-Diskussion wie letztes Jahr geben mit der Peinlichkeit, sich auf Auflösung etc. herauszureden, kündige ich live auf der JHV meine Mitgliedschaft und kehre dem ABBUC endgültig den Rücken. Ich möchte so ein peinlich-armseeliges Gezeter wie 2018 nicht noch einmal erleben (und damit klammere ich Frederik ausdrücklich aus!).

Aus meiner Sicht langt es, Schaltplan und Boardfile mit 600 dpi als PNG zu exportieren und gut ist. Das kann Eagle, das kann jeder auf jedem System anschauen und bei 600 dpi sind alle nötigen Details erkennbar. Damit alle Regeln eingehalten werden, gibt´s die Eagle-eigenen Formate (SCH und BRD) dazu (die, nur mal so am Rande, man übrigens auch mit diversen kostenlosen Tools zumindest read-only öffnen kann, aber das nur mal am Rande). Es geht alles, wenn man sich bemüht.

Grüße, Jürgen
Re: Förderpreis Hardware 2019
05.08.2019 um 17:19 Uhr von freetz
Also ich hoffe mal, dass niemand wegen irgendwas austreten muss - Du schon gar nicht :)! Und mein Screenshot hatte nur ca. 135 dpi, halt die klassische Screenshot-Auflösung, da kommt's halt auf den Verwendungszweck an, ob das reicht oder nicht, da will ich auch gar nicht mehr drüber streiten. Am Ende sollen ja sowohl Entwickler UND Organisatoren keinen Stress damit haben, das weiß ich ja selber vom Software-Wettbewerb. Daher lieber zu früh und zu viel gefragt, als zu spät und/oder zu wenig ;)...
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar06.08.2019 um 07:08 Uhr von tfhh
Moin,

freetz hat geschrieben:Und mein Screenshot hatte nur ca. 135 dpi, halt die klassische Screenshot-Auflösung, da kommt's halt auf den Verwendungszweck an, ob das reicht oder nicht, da will ich auch gar nicht mehr drüber streiten.

Mir geht es vorallendingen um das Gezeter und der Ton, der auf der letzten JHV diesbzgl. herrschte. Das war von einigen Protagonisten eindeutig 3-Jährigen Niveau, die an der Kasse plärren, weil sie ihr Ü-Ei nicht bekommen. Darauf kann ich verzichten.

Grüße, Jürgen
Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar07.08.2019 um 15:22 Uhr von Erhard
Hi,

wegen der Ausdrucke (o.ä.) eines Schaltplans:

Ich (die Meinung muß keiner Teilen) finde PDFs für Schaltpläne nicht so wirklich gut. Wenn ich mal einen Schaltplan in einem PDF bekomme versuche ich fast immer, dies aus dem PDF zu extrahieren - es ist recht oft ein Bild in viel besserer Auflösung, als man dies im PDF sichtbar machen kann.

Ich hab mir das gerade mal in Eagle 6.4.0 angeschaut.

Wenn ich hier unter Datei auf Exportieren / Image gehe, läßt sich ein Schaltplan mit einstellbarer Auflösung (z.B. 600 dpi) zum Beispiel als PNG-Datei abspeichern.

Dies ist ein Standard-Grafikformat mit verlustfreier Kompression und durchaus akzeptabler Dateigröße. Windows 7 kann dies mit Bordmitteln darstellen.

Für einen eventuellen Ausdruck könnte man eine zweite Datei im s/w Format abspeichern, denn die hellgrünen Verbindungen des Schaltplans auf einem s/w Laser sind mitunter nicht gut zu erkennen (gerastert o.ä.).

Was ich bei Schaltplänen unter Eagle auch schwierig finde (ich bin da aber sehr ungeübt) ist, die Bezeichnung von Bauteilen (z.B. D1) und deren Wert (z.B. 1N4148) so anzuordnen, daß sie sich nicht überlagern.

Wer auch immer irgendetwas von dem hilfreich findet kann es gerne annehmen.

CU, Erhard
Re: Förderpreis Hardware 2019
17.08.2019 um 21:58 Uhr von freetz
Da die Deadline nun seit zwei Tagen vorbei ist und ich die Hardware am Donnerstag vor einer Woche auf den Weg gebracht habe und die dazugehörigen Dateien am 15.8. an alle mir bekannten E-Mail Adressen geschickt habe, aber bisher keine Eingangsbestätigung bekommen habe, wollte ich mich hier mal erkundigen, ob alles angekommen ist. Und auch sonst wäre es ja interessant zu erfahren, wer mit welchen Projekten dieses Jahr teilnimmt.

Was meinen Beitrag angeht, so konnte ich dank der fachkundigen Hintergrundinfos von Erhard den SIO-Anschluss von Atariduino entsprechend der Atari-Vorgaben umsetzen. Darüber hinaus habe ich mich dieses Jahr auf eine Schlüsselanwendung fokussiert, nämlich das Abrufen von Webseiten auf dem Atari. Ein Video dazu findet Ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=N1rMdwv ... e=youtu.be
Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar18.08.2019 um 09:50 Uhr von Erhard
Hi,

freetz hat geschrieben:Dateien am 15.8. an alle mir bekannten E-Mail Adressen geschickt habe


falls Du da was an mich geschickt hast - da ist nix angekommen.

Es sollte da auch nicht meine eMailadresse bei abbuc punkt de verwendet werden sondern meine echte bei mailnrw.

CU, Erhard
Re: Förderpreis Hardware 2019
18.08.2019 um 09:58 Uhr von freetz
Nein, Dir habe ich nix geschickt, sondenrn an Wolfgang, wie es in den Regeln steht. Als E-Mail Adressen habe ich neben den beiden von Wolfgang noch die von Sleepy oben neu angegebene, sowie hardware ät abbuc, die in den Regeln steht, aber die ja letztens nicht mehr funktioniert hat. Da ich inzwischen aber auch wieder Benachrichtungngen aus dem Forum bekomme, habe ich die auch genommen, für den Fall, dass sich damit auch das Empfangsproblem von Sleepy geklärt hat...
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar20.08.2019 um 09:53 Uhr von Sleepy
:sorry für die etwas verspätete Aktualisierung; ich bin aktuell urlaubsbedingt sehr sporadisch online... :floet

Dieses Jahr gibt es einen Beitrag:

1) Final: Atariduino von freetz: Vorstellung auf YT

Sleepy
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar21.08.2019 um 20:47 Uhr von Sven
Mal die dumme Frage meinerseits: Arduino Uno, sowie das Ethernet-Shield ist doch ein kommerzielles Produkt, oder? Und ohne geht nix...
Re: Förderpreis Hardware 2019
21.08.2019 um 22:33 Uhr von freetz
Also erstens ist der Arduino Open Source:
https://store.arduino.cc/arduino-uno-rev3
(Klick auf Documentation, um an den Schaltplan etc. zu gelangen)
Klar gibt es Händler, die Dir das Produkt als fertige Platine verkaufen (und jeder, der schlau ist, wird das nutzen), aber es steht Dir niemand im Weg, wenn Dir die Platine selbst zu Hause ätzen und per Hand bestücken möchtest ;).

Zweitens wäre es auch kein Problem, wenn der Arduino ein rein kommerzielles Produkt wäre, denn mein Beitrag ist nicht der Arduino Uno, sondern das von mir selber entwickelte und gebaute Atariduino Shield samt der dazu gehörigen Software. Die Regeln sagen unter 2.3.a):
"Erlaubte Beiträge sind auch: Weiterentwicklungen bereits veroffentlichter Hardware, wenn die Hardware wesentlich erweitert, verbessert oder verandert wurde."
Und genau das macht Atariduino.
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar22.08.2019 um 01:30 Uhr von Mathy
Hallo Frederik

freetz hat geschrieben:Die Regeln sagen unter 2.3.a):
"Erlaubte Beiträge sind auch: Weiterentwicklungen bereits veroffentlichter Hardware, wenn die Hardware wesentlich erweitert, verbessert oder verandert wurde."
Und genau das macht Atariduino.

Mit "die Hardware" ist aber meiner Meinung nach nicht irgendeine Hardware gemeint, sondern Hardware die für den Atari entwickelt worden ist. Deine Hardware erweitert den Arduino Uno.

Deine Hardware ist aber Hardware für den Atari und als solches wird sie (nehme Ich mal an) zugelassen zum Hardware-Wettbewerb.

Tschüß

Mathy
Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar22.08.2019 um 16:42 Uhr von Erhard
Hi,

Mathy hat geschrieben:Deine Hardware erweitert den Arduino Uno


das kommt auf die Sichtweise an. Man muß hier sagen, sie erweitert den Atari um eine Schnittstelle zum Arduino. Sonst wären ja auch Interfaces, mit denen man ein NunJoy oder wie das Teil heißt an den Atari anschließen kann ein No-Go. Und das wäre bei fast allem der Fall.

CU, Erhard
Re: Förderpreis Hardware 2019
Benutzeravatar22.08.2019 um 17:37 Uhr von Sven
Dann muss ich mir selbst in den Allerwertesten beißen als ich vor einigen Jahren am SIO2IP gearbeitet habe und alles neu aufgebaut habe anstatt einfach ein Arduino Mega und ein Ethernet-Shield zu nehmen...

Dumm gelaufen :P
Re: Förderpreis Hardware 2019
22.08.2019 um 17:56 Uhr von freetz
Die Ethernet-Anbindung ist ja nur eine Anwendungsmőglichkeit von vielen, ich habe mich dieses Jahr nur auf diesen Fall fokussiert, weil es einige Leute im letzten Jahr verwirrend fanden, was denn nun der praktische Nutzen wäre. Meine Herangehensweise ist nicht das Gleiche wie die DragonCart und vermutlich auch nicht wie Dein Projekt. Dafür ist es aber relativ einfach und auch für Laien herstellbar (keine SMD Bauteile etc.). Es kommt hakt immer auf den Einsatzzweck an.
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de