Heiß, heißer, FujiNet

Re: Heiß, heißer, FujiNet
14.09.2020 um 07:01 Uhr von tschak909
#Atari8bit #FujiNet WIP: Das N:-Gerät verfügt jetzt über einen JSON-Parser, der JSON-Daten von einem beliebigen Protokolladapter in den FN-Speicher lädt, sie parst und den Baum in einer für den Atari konsumierbaren Form bereitstellt, was eine einfache Interaktion mit Webdiensten ermöglicht!

https://youtu.be/0C23ffVWvkM
Re: Heiß, heißer, FujiNet
25.09.2020 um 10:50 Uhr von Bullygoal
Wo bekommt man eigentliche ein FujiNet device her wenn man eins möchte?
Re: Heiß, heißer, FujiNet
Benutzeravatar25.09.2020 um 12:35 Uhr von Montezuma
Bullygoal hat geschrieben:Wo bekommt man eigentliche ein FujiNet device her wenn man eins möchte?


Zur Zeit kann man sich unverbindlich für ein Gerät (über die Seite der Entwickler) anmelden:
https://fujinet.online/order-interest/

oder selbst eins bauen:
https://github.com/FujiNetWIFI/fujinet-hardware

Es wurden bis jetzt ~50 Fujinet Devices verkauft.
Es sind quasi "Early Birds". Damit wird die Software und Hardware breiter getestet.
Die Hardware (aktuell 1.0) wird weiter entwickelt, daher empfehle ich geduldig zu warten.
Re: Heiß, heißer, FujiNet
Benutzeravatar25.09.2020 um 13:57 Uhr von Sleepy
Danke für den Tip!

Sleepy
Re: Heiß, heißer, FujiNet
28.09.2020 um 07:10 Uhr von tschak909
#Atari8bit #FujiNet Ich habe dem Wiki einen neuen Abschnitt hinzugefügt:

https://github.com/FujiNetWIFI/fujinet- ... ch-Printer

Das ist ein Anfang für die Bereitstellung von Informationen, einschließlich Druckbeispielen für jeden Druckertyp, den #FujiNet unterstützt.
Re: Heiß, heißer, FujiNet
02.10.2020 um 21:55 Uhr von tschak909
und ich glaube, ich muss eigentlich etwas sehr deutlich machen. (Keine Sorge, ich werde es wiederholen, bis zum Erbrechen)

Ich habe meine Meinung dazu, wie die Dinge in diesem Projekt ablaufen sollten.

Aber es ist nicht mein Projekt.

Es gehört uns allen.

Wenn jemand einen Punkt leidenschaftlich vorbringen will, dann tut es.

Und wenn jemand Code beisteuert, bedeutet das, dass Sie sich genug darum scheren, um funktionierenden Code zu liefern. Wir werden es einreichen.

Es gibt in diesem Projekt keinen einzigen wahren Weg. Deshalb haben wir das verdammte Ding so offen gebaut. Ich habe KEINE Ahnung, was andere Leute damit machen werden; was sie sich ausdenken werden, noch sollte ich _immer_ explizit einschränken, was damit gemacht werden kann. Wer bin ich, daß ich das tun kann? Ich bin einer von Ihnen.

-Thom
Re: Heiß, heißer, FujiNet
03.10.2020 um 08:11 Uhr von tschak909
#Atari8bit #FujiNet - Ich glaube, wir haben eine ziemlich neuartige Lösung gefunden, um anzuzeigen, welche Platte in D1 aktiv ist: Was denken Sie nach einem Plattentausch? :) (besonderen Dank an kyle22 für die Idee) https://www.youtube.com/watch?v=-LhClFl9S_g
Re: Heiß, heißer, FujiNet
Benutzeravatar06.10.2020 um 00:07 Uhr von skriegel
What a cool idea to use S.A.M. for that. :)
Re: Heiß, heißer, FujiNet
06.10.2020 um 00:39 Uhr von tschak909
NO KIDDING! I wish I would have thought of it! :) It stunned me when it was calmly suggested. :)

-Thom
Re: Heiß, heißer, FujiNet
06.10.2020 um 22:56 Uhr von tschak909
#Atari8bit Etwas Spaß mit #Fujinets integriertem S.A.M. und NORAD.BAS. ;)https://youtu.be/ll_BeKJ2ZHI
Re: Heiß, heißer, FujiNet
12.10.2020 um 03:03 Uhr von tschak909
#FujiNet - The wonderful network adapter for your #Atari8bit computer! Shown here are all the major features in roughly 15 minutes. Premiered at @vcfederation VCF EAST 2020. https://www.youtube.com/watch?v=izdCLDQ1ZxU

-Thom
Re: Heiß, heißer, FujiNet
20.10.2020 um 21:31 Uhr von tschak909
Ich habe dem Baustein FUJI ($70) einen neuen Befehl ($DF) hinzugefügt, der bewirkt, dass der #FUJINET ein Taktsignal am CLOCKIN-Pin zur synchronen Übertragung ausgibt. Die AUX-Bytes geben die Frequenz in kHz an und werden von @mr-atari verwendet, um ein UHSIO mit einer theoretischen maximalen Rate von 440kHz zu implementieren. Ein Werkzeug in fnc-tools namens FESCLK kann die Taktrate einstellen.
Re: Heiß, heißer, FujiNet
Benutzeravatar20.10.2020 um 22:22 Uhr von Montezuma
tschak909 hat geschrieben:werden von @mr-atari verwendet, um ein UHSIO mit einer theoretischen maximalen Rate von 440kHz zu implementieren


:flipando:

Fujinet goes boldly where no man has gone before...
Re: Heiß, heißer, FujiNet
09.11.2020 um 00:21 Uhr von tschak909
#Atari8bit Mit dem neuesten Firmware-Update ermöglicht #FujiNet jetzt die Protokollierung des WiFi-Modem-Verkehrs in einer Datei, die in der Web-Administration abgeholt werden kann, so dass sie zur Protokollanalyse verwendet werden kann. https://youtube.com/watch?v=0kZ2mA6SSbE
Re: Heiß, heißer, FujiNet
18.11.2020 um 23:30 Uhr von tschak909
TNFSD baut 2020.1115 und später und hat jetzt eine 6-stündige Sitzungspause. Das bedeutet, wenn Sie etwas über Nacht montiert lassen, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass es am nächsten Morgen nicht bootet.
Wir mussten dies tun, um mit der Tatsache umzugehen, dass die TNFS-Verbindungen die Sitzungs-ID-Tabellen so erschöpften, dass sie nach einigen Tagen starker öffentlicher Nutzung keine Verbindungen mehr akzeptierten.
Dies löst zwar das Sitzungsleck-Problem auf unseren Servern, aber wir müssen den Firmware-Code so modifizieren, dass wir, falls aus irgendeinem Grund eine ungültige Sitzungs-ID zurückgegeben wird, versuchen sollten, den Host (und/oder den Gerätesteckplatz) neu einzurichten.
Wenn jemand bei der Firmware helfen möchte, um dieses Problem möglicherweise zu beheben, wenden Sie sich an uns, wir können jede Hilfe gebrauchen, die wir bekommen können.
Ticket-URL hier:
https://github.com/FujiNetWIFI/fujinet- ... issues/399
Re: Heiß, heißer, FujiNet
27.11.2020 um 00:36 Uhr von tschak909
Hallo zusammen, ich hoffe, alle haben ein tolles Thanksgiving!
Ich hatte ein paar Minuten hier, in denen ich an der #FujiNet-Firmware gearbeitet habe, bevor alle aufgetaucht sind, und wollte ein Status-Update darüber geben, woran im Moment gearbeitet wird.

Von meinem Ende aus verbringe ich den Rest des Jahres damit, N: neu zu schreiben. Die Ergebnisse fließen in diesen Zweig ein:
https://github.com/FujiNetWIFI/fujinet- ... rk-rewrite

Wie Sie sehen können, gibt es derzeit über 160 Commits vor dem Master-Zweig, der zum Schneiden von Produktions-Firmware-Versionen verwendet wird, so dass dort eine Menge Arbeit geleistet wird und noch mehr zu tun bleibt. Zum jetzigen Zeitpunkt arbeiten die TCP-, TELNET- und UDP-Protokolladapter korrekt. Ich verwende die Programme netcat und dumbterm.bas, um zwischen diesen Protokolltypen umzuschalten, und ich verwende netcat auf der PC-Seite, um diese Protokolle zu testen und sicherzustellen, dass sie korrekt funktionieren.

Ich habe versucht, UDP Multicast-Unterstützung hinzuzufügen, konnte es aber nicht zum korrekten Funktionieren bringen. Ich bin sicher, dass es etwas ist, was ich auf meiner Seite falsch mache, also werde ich es in Zukunft noch einmal versuchen.

Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Master bestehen darin, Netzwerkprotokolle in ihre eigene Bibliothek herauszubrechen und zu versuchen, Protokollaktionen vom network.cpp-SIO-Gerät so weit wie möglich zu isolieren. Dazu gehörte, dass man sehr bewusst Fehlerbedingungen vom Protokoll an das SIO-Gerät weitergab und versuchte, so viele Wiederholungen, die sich in den verschiedenen Protokolladaptern ansammelten, so weit wie möglich zu berücksichtigen. Zu diesem Zweck gibt es nicht nur eine neue Basisklasse, NetworkProtocol, sondern auch eine sekundäre Basisklasse für Protokolle, die als Dateispeicher fungieren, NetworkProtocolFS, die Dateisystemaktionen wie Lesen/Schreiben von Dateien gegenüber Verzeichnissen, Arbeiten mit Verzeichnissen usw. hinzufügt, und vor allem die Auflösung von 8.3-Zeichen-Dateinamen in längere Dateinamen, um die Kompatibilität mit Programmen und Plattendienstprogrammen zu maximieren, die davon ausgehen, dass alle Dateinamen 8.3 sind.

Mein Ziel ist es also, die Protokolle, die zur Zeit im Master existieren, neu zu schreiben und dabei den Proof-of-Concept-Code aufzulösen, der in einigen Protokolladaptern vorhanden ist (wie z.B. FTP, das einen viel robusteren Protokoll-Zustandsautomaten benötigt! ), weiß ich nicht, wie lange das dauern wird, aber da ich für den Rest des Jahres im Urlaub bin, beabsichtige ich, so viel Zeit wie möglich auf die Implementierung dessen zu verwenden, was für N: getan werden muss, und N: hoffentlich so weit zu bringen, dass es von einem breiteren Publikum als nützliches Werkzeug und nicht nur als reine Kuriosität verwendet werden kann.
Re: Heiß, heißer, FujiNet
Benutzeravatar27.11.2020 um 01:30 Uhr von nortobor
--------N: hoffentlich so weit zu bringen, dass es von einem breiteren Publikum als nützliches Werkzeug und nicht nur als reine Kuriosität verwendet werden kann.

Das freut mich sehr, da ich probiere den N:-Treiber in eigenen( kleinen) Programmen zu nutzen und zu testen. Ich finde es gut wenn du hier beim ABBUC-Forum in deutsch schreibst, :notworthy: denn hier gibt es noch viele ältere „USER“, so wie ich, die noch mit originaler ATARI-Technik aus den 70/80 zigern gearbeitet haben und auch noch heute damit arbeiten.
Im Forum „ ABBUC in Berlin“ hatten wir uns ja schon mal darüber unterhalten. Wichtig ist aber, daß die Funktionen und Möglichkeiten auch gut und verständlich dokumentiert werden. Bei mir stehen da sprachliche Schwierigkeiten im Weg. Bei guter Dokumentation wird es keine Kuriosität bleiben.

Mach weiter ,ich bin interessiert und hoffe, daß hier mehr „feedback“ von ABBUC-Usern kommt.
:goteam:
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de