Atari 130 XE, was benötigtman...

Atari 130 XE, was benötigtman...
26.01.2020 um 14:06 Uhr von Joggy
Hallo zusammen,
Ich habe vor einiger Zeit einen wunderschönen Atari 130 XE erstanden. Der Computer funktioniert. Am Monitor erscheint ein Bild und alle Tasten sind erreichbar.
Ich kenne mich aber eher auf der Sinclair-Seite aus, deswegen frage ich hier: was für Zubehör benötigt man, um den Computer einigermaßen sinnvoll einzusetzen?
Ich habe ein XC12-Kassettenrekorder und ein Atari 1050 Diskettenlaufwerk.
Viele Grüße,
Joachim
Re: Atari 130 XE, was benötigtman...
Benutzeravatar26.01.2020 um 17:03 Uhr von andymanone
Hallo Joachim,
schön das Du (wieder ;) ) an Board bist.
Was ist denn damals eigentlich aus Deinem 800XL geworden?

Ansonsten findest Du für den Anfang hier direkt im Forum eine sehr gute Einsteigerhilfe:

-> Einsteigerhilfe

-> ATARI Konzept/ Hardwareübersicht

Und bei "Fragen" einfach fragen ;).

Gtx.,
andY
Re: Atari 130 XE, was benötigtman...
Benutzeravatar26.01.2020 um 21:10 Uhr von Sleepy
Wilkommen,

praktisch wäre m.E. eine Speichererweiterung und ein modernener Massenspeicher. Da gibt es z.B. Verbindungskabel zum PC/MAC (sio2pc; gibt es als USB oder RS232) oder einen Massenspeicher auf der Basis von SD oder CF-Karte.

Mit einem Kabel dient der PC u.a. als Massenspeicher für den ATARI, d.h. er spielt für den ATARI die Floppy (grob gesagt). Man braucht aber immer einen PC/Laptop neben dem ATARI.

Ohne PC geht es mit einem autarken Massenspeicher oder einer Modullösung. Aus dem Stegreif fallen mir da ein...

- sio2sd
Massenspeicher mit Display für den SIO-Bus mit SD-Karte; gibt es in verschiedenen Varianten als Fertiggerät
-s-drive
Massenspeicher ohne Display für den SIO-Bus mit SD-Karte; kann man relativ leicht selber bauen
- Module mit CF oder SD-Karte; da gibt es verschiedene, z.B. SIDE 2, AVG-Karte, SiC um nur einige zu nennen.

Ich arbeite z.Z. gerne mit der Kombination Ultimate 1MB + SIDE-Cartridge. Ersteres ist eine interne Erweiterung die u.A. den Speicher auf 1MB erweitert, letzteres ist ein Modul für den Modulport mit einer CF-Karte als Massenspeicher. Das läßt sich mit Hilfe eines eingebauten DOS u.a. wie eine Disk/Festplatte einsetzen oder startet mit einem eingebautem Loader Spiele direkt von der CF-Karte.

Sleepy
Re: Atari 130 XE, was benötigtman...
09.02.2020 um 11:57 Uhr von Joggy
Hallo Andy, hallo Sleepy,
Danke für Eure Antworten!
Sorry, Andy, dass ich so lange nix habe von mir hören lassen.
Bei mir war sehr viel los. Gute und weniger gute Dinge. Aktuell versuche ich, einen Autounfall weg zustecken.
Das war der bisherige Höhepunkt, wenn man so will.
Ich habe auch meine Aktivitäten in anderen Clubs und Foren zurückgefahren. Es ging einfach nicht anders. Zur Zeit nehme ich aber überall wieder Kontakt auf.
Der 800XL ist guter Dinge. Das Basic von Frank Ostrowski ist klasse. Es ist gut dreimal so schnell wie das Atari-Basic. Vor längere Zeit habe ich eine Benchmark mit verschiedenen 8-Bit-Computern gemacht. Der 800XL war mit Ostrowskis Basic einer der schnellsten. Grundlage war 'Das Sieb des Eratosthenes'. War spannend.
Der 130XE fristet ein bedauernswertes Dasein. Das Gerät ist vollständig in Ordnung und läuft einwandfrei.
Ich möchte den Computer entgültig in Betrieb nehmen und nicht nur spielen.
Was mir vorschwebt, ist, damit entweder etwas zu steuern, und/oder Daten zu erfassen.
Gibt es für die 8-Bit-Computer, speziell für den 130XE, ein I/O-Port, das sich von Basic aus programmieren lässt?
Ich würde mir gerne eine Art Wetterstation bauen. Nicht weil ich sie brauche, sondern weil ich wissen will ob ich es hinbekomme.
Das Einsteiger-Guide habe ich mir herunter geladen.
Ein SD-Drive käme mir auch gelegen... Macht alles etwas einfacher.
Grüße aus dem Krankenbett.
Joachim
Re: Atari 130 XE, was benötigtman...
09.02.2020 um 13:51 Uhr von CharlieChaplin
Nun,

der kleine Atari hat mehrere I/O-Ports, da wäre z.B. der Parallelbus (PBI beim XL, Cart.+ECI beim XE), der Modulport, der SIO-Port und last not least die Joystickports. Über alle diese Ports lassen sich Sachen steuern, messen, regeln, auslesen/auswerten, etc. Ob das jetzt aber von Basic aus möglich ist, kann ich als nicht-Programmierer nicht sagen, ich denke aber schon. Hier im Club gab es schon mehrfach eine Wetterstation, die mittels Atari betrieben wurde, da gibt es bestimmt auch Baupläne dazu.

Von Atari gab es z.B. die zwei naturwissenschaftl. Packungen "Atari Lab Starter Set, with temperature module" und "Atari Lab, with light module". In den Abbuc Regionalgruppen hatte sich mal Tobias Hang mit einiger HW befasst, die an den Joystickport(s) angeschlossen wurde, leider habe ich keinerlei Kontakt mehr zu ihm und weiß auch nicht, ob er noch im Atari Bereich aktiv ist. Daneben hat auch die Regionalgruppe Frankfurt (RAF) einige HW gebaut, die für dich interessant sein könnte, einfach mal kontaktieren und fragen was die noch haben/anbieten: http://www.abbuc.de/community/regionalg ... -abbuc-raf

- Baupläne: 157 (Ein+Ausgabe über Joystick- und Parallelport), 150 (Funkuhr), 147 (Lighshow über Joyports), 141 (serielle Schnittstelle), 136 (NTC-Thermometer), 117 (WEFAX, Wetterkarten aus dem Weltraum), 116 (RS232 Schnittstelle), 111 (Morse-Code Empfänger), 110 (Cartridge-Experimente), 109 (Parallelschnittstelle), 104 (Thermometer), 102 (PIA), 100 (16-Kanal Outputbox), 093 (Hei-Bus Erweiterung), 081 (Erweiterungen am Parallelbus), 070 (digitales Oszi), 068 (Frequenzzähler), 061 (Parallel-to-Serial Interface), 059 (universelles Ein- und Ausgabe Interface), 054 (Multikanal A/D), 053 (Impulsvergleicher), 051 (Schalten und Walten), 039 (8Bit Parallelinterface), 036 (Arm your Atari), 034 (RS232 Analysator), 021 (Interfacing your Atari), 017 (Schnittstellen ABC), 010 (RS232 Centronics Schnittstelle), 006 (Steuerknüppel Schnittstelle), 004 (PIA), 001 (Parallelbus revealed) und vermutlich noch einige andere Pläne. In der PD-Bibliothek dürfte sich wohl auch etwas zu den Themen Wetter, steuern (Eisenbahn, Roboterarm, etc.), Daten erfassen, usw. finden lassen...
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de