Robusten Joystick mit Dauerfeuer selber bauen

Robusten Joystick mit Dauerfeuer selber bauen
Benutzeravatar21.07.2020 um 18:26 Uhr von Burkhard
Ich habe mir zwei Arcade Joysticks für den PC gebaut - Dank voll steckbaren Lösungen sehr einfach. Gehäuse, "Kreuzsteuerknüppel" und Tastensätze gibt es ja zu Hauf bei Amazon, sogar - abgesehen von Gehäuse - auch als komplettsätze. Bei einem habe ich mich für einen normalen Kugelkopf-Knüppel entschieden, bei dem anderen für einen "Pilotengriff" Nun habe ich auch die Idee, einen ähnlichen Joystick für die "kleinen" Computer, mit denen ich mich beschäftige, aufzubauen. Da ich feststellen mußte, daß bei den PC Spielen, mit deenen ich meine Arcade Dticks testete, mit dem "Pilotengriff" nicht präziese genug zu hantieren scheint, möchte ich diesen für den Stick zum Atari verwenden. Ursprünglich (vor dem Zusammenbau) dachte ich auch daran, mit Hilfe einer 9poligen Sub D Buchse einen Stick für alle bei mir vorhandenen Computersysteme aufzubauen, bin aber davon abgekommen, weil die Richtungs- und Feuertasten und für Atari und Co gegen Masse, beim USB-Joystick für PC aber gegen VCC schließen. Da es aber keine anderen passenden Gehäuse zu geben scheint, möchte ich auch den Stick für Atari & Co in einem Arcade Gehäuse aufzubauen. Die 6 Löcher für Haupttasten will ich dann nutzen, um evtl. auch einen Stick für den zweitern Port über Taster nachzubilden (es muß noch eine elektronische Lösung gefunden werden, mit der vermieden wirdn daß gegenüber liegende "Richtungstasten" gleichzeitig nutzbar sind, auch wenn aus versehen entsprechende Taste betätigr wird). Für Dauerfeuer ist - denke ich - folgende Schaltung interessant ...:
Bild
..., allerdings frage ich mich, ob es nicht eher störend für das Signal der Feuertaste sein wird, wenn man im ausgeschalteten Zustand eine Diode in Sperrichtung und einen 220 Ohm Widerstand beläßt. Darum habe ich diese zwischen dem Schalter und dem IC Ausgang (Pin 3) platziert und die Schaltung entsprechend neu skizziert ...
Hat jemand eine Idee, wie ich 4 Tasten so beschalten kann, daß bei Nutzung einer Taste das Auslösen einer Zweiten verhindert wird?

Hier zu Eurer Belustigung noch eine kleine Anekdode: Wie ich die Schaltung nachzkizierte, hatte ich mir auch für die Feuertaste als Hilfe paralel zu den Richtungstaster gegen Masse gezeichnet. wie ich die Schaltung hinzugefügt hatte, habe ich in der Skizze die Feuertaste nach Links versetzt und von Masse getrennt - ähnlich wie in der Vorgabe deutlich - und dann nach Pin 1 vom IC gezogen, wo auch der ausgeschachaltete Schaltweg des Umschalters engeschöossen ist. Später hatte ich erkannt, daß ich dadurch aber Pin 6 der Buchse gegen Pin 6 der Buchse, was zu dem Ergebnis führen würde, daß natürlich kein Feuer auslösen wird. Erster Gedanke: Fehler in dem damaligen Artikel des Magazins zum Cevie! Während der Suche nach Problembehebung fiel mir dann auf, daß man ja auch eine zweite Sub D eingeplant hatte und die Schaltung zwischen Stick und Computer vorsieht. Ich habe aber die Stickfunktionen eingezeichnet, unf was passiert im Stick? Natürlich ... fiel es mir viel später auf ... hier wird gegen Masse geschaltet! Also habe ich dann meinen Schaltülan entsprechend korrigiert und ...
 
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de