Joystick-Umschalter am XL?

Re: Joystick-Umschalter am XL?
Benutzeravatar23.10.2020 um 21:32 Uhr von dl7ukk
Hallo Burkhard,
Burkhard hat geschrieben:
Irgendwer hat geschrieben:Gerät eins (inaktiv) verbindet 1 UND 2 gegen die abgeschaltete Masse.

Gerät zwei will nur Pin 1 gegen die angeschaltete Masse verbinden, da aber Gerät ein 1 UND 2 kurzschließt, gelangen beide Pins nun auf Masse.

Falls es jetzt nicht verständlich ist, müsste jemand anderes einspringen... :lol:

Tut mir leid - aber Eure Logik ist mir zu hoch! Ich habe es übrigens mit einem Logik-Analyse-Programm auf einem ST mal kalkulieren lassen und das Ergebnis gibt mir recht! Ich versuche das auch mit einem Versuchsaufbau demnächst für mich mal nachzustellen - aber ich bin mir sicher: bei Geräten mit ähnlicher Funktionsweise reicht mein Vorschlag und alle anderen Funktionen in den angehängten Geräten werden durch Trennung der Masseleitung deaktiviert!

Konstruiert aber ruhig weiter an einer überteuren - in dem hier geschilderten Fall höchstwahrscheinlich aber unnötigen - Schaltung ...


Glückwunsch !! Diesmal muss ich Dir vollständig recht geben. Das Logik-Analyse-Programm auf einem ST hat gute Arbeit geleistet und alle Deine Eingaben richtig zusammengefasst und bestätigt.


Gruß
Re: Joystick-Umschalter am XL?
Benutzeravatar24.10.2020 um 07:42 Uhr von Sleepy
Dem Widerspruch muss ich jetzt aber doch widersprechen (eigentlich ist ja alles gesagt;-): Die ganz einfache Variante mit lediglicher Trennung der Masse ohne Entkopplung durch Dioden funktioniert bei digitalen Eingabegeräten nur eingeschränkt. Und zwar für den Fall das nur ein Eingabegerät genutzt wird. Ich habe das Beispiel von irgendwer aufgegriffen und das ganze auf zwei digitale Sticks ohne Feuer runtergebrochen. Anbei eine Möglichkeit wenn es schief geht:

Stick 1 (der eigentliche Spieler) wird nach oben gedrückt, gleichzeitig Stick 2 (die Störgröße) nach rechts oben.
Damit ergibt sich folgender Stromverlauf:
2stick_640.jpg
2stick_640.jpg (49.22 KiB) 244-mal betrachtet

Die mit " * " markierten Schalter sind als geschlossen zu betrachten, die Dioden, wie gewünscht, zu ignorieren.
Die durchgehende rote Linie zeigt den gewünschten Stromfluss, die gestrichelte rote Linie den Fehlerstrom.
-> Der Spieler steuert mit Stick 1 eigentlich nur nach oben, die Spielfigur oder was auch immer wandert aber diagonal nach rechts oben.

Drückt man Stick 1 nach links oben und Stick 2 nach rechts oben, würde die Spielfigur gleichzeitig nach oben, links und rechts gesteuert, was für einen normalen 8-Wege-Stick ein unmöglicher Zustand ist.

Die paar Dioden als Entkopplung sind jetzt auch keine wahnsinnig aufwendige/kostenintensive Sache und für den Fall des Midijoy, wo i.d.R. 8 Leute gleichzeitig hektisch an den Sticks rummachen, zwingend notwendig. :mrgreen:

Wenn man mit den möglichen Störungen leben kann und nur Joysticks (keine Maus o.ä.) verwendet, kann man sie natürlich auch weglassen.

Sleepy
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de