Unbekanntes Disketten Laufwerk

Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar07.10.2020 um 19:52 Uhr von Chaosfaktor
Moin zusammen.

Aus einer Commodore FB Gruppe hab ich ein mir unbekanntes DiskLW für den 8-Bitter ergattern können. Kann mir jemand sagen um was für ein LW es sich handelt? Würde es gern testen, hab aber nichtmal nen kleinen Schimmer von der Pinbelegung für das Netzteil...

IMG_20201007_184019.jpg
IMG_20201007_184019.jpg (177.36 KiB) 474-mal betrachtet

IMG_20201007_183839.jpg
IMG_20201007_183839.jpg (285.3 KiB) 474-mal betrachtet

IMG_20201007_183803.jpg
IMG_20201007_183803.jpg (258.56 KiB) 474-mal betrachtet
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
07.10.2020 um 20:06 Uhr von pps
Es könnte eine Floppy 2000 sein. Die sah so in der Art aus, wenn ich mich recht erinnere.
Das Laufwerk hat dann einen eingebauten Speeder ab Werk.

Edit: Im atariwiki existiert ein PDF mit handgemalter Skizze. Das scheint zu passen...
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar07.10.2020 um 20:18 Uhr von Chaosfaktor
Ich werd das Ding am Wochenende mal öffnen und gucken
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar07.10.2020 um 20:31 Uhr von dl7ukk
Hi,

das LW sieht auf jeden Fall wie die Floppy 2000 von Peters aus. Vorsicht!!! die Floppy hat KEIN Standard Atari NT!!!

Interessanter ist die Frage ob Floppy2000-I oder II bei Dir ist. Die erste hatte noch ein paar Fehler, die wohl per Patch verbessert wurden.

Die Speeder entspricht der MiniSpeedy und mehr Infos sind in den TOP-Magazinen dieser Zeit finden.



Gruß
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar07.10.2020 um 20:41 Uhr von Yellow_Man
Moin,

scheint eine Floppy 2000 zu sein.

F2000klein.jpg
F2000klein.jpg (277.39 KiB) 453-mal betrachtet



Ein Handelsübliches 5V/12V reicht aus.
Hier ist die Pinbelegung:

viewtopic.php?f=15&t=1581

Viele Grüße,
Yellow_Man
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
07.10.2020 um 21:06 Uhr von CharlieChaplin
dl7ukk hat geschrieben:Hi,

das LW sieht auf jeden Fall wie die Floppy 2000 von Peters aus. Vorsicht!!! die Floppy hat KEIN Standard Atari NT!!!

Interessanter ist die Frage ob Floppy2000-I oder II bei Dir ist. Die erste hatte noch ein paar Fehler, die wohl per Patch verbessert wurden.

Die Speeder entspricht der MiniSpeedy und mehr Infos sind in den TOP-Magazinen dieser Zeit finden.



Gruß


Ja, einen Flop-2000 hatte ich auch mal, Version I mit div. Bugs, die man von einer 1050 nicht kannte. Der Patch war übrigens eine neue Firmware (Upgrade auf Version II) für die man bei K.Peters Elektronik nochmals 39DM berappen durfte. Der Flop-2000 hat eine Speedy eingebaut, leider nutzt die Firmware zuviel RAM, so dass nicht alle Speedy-Software auch auf dem Flop-2000 läuft...
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar07.10.2020 um 22:09 Uhr von dl7ukk
Hi,
CharlieChaplin hat geschrieben:
Ja, einen Flop-2000 hatte ich auch mal, Version I mit div. Bugs, die man von einer 1050 nicht kannte. Der Patch war übrigens eine neue Firmware (Upgrade auf Version II) für die man bei K.Peters Elektronik nochmals 39DM berappen durfte. Der Flop-2000 hat eine Speedy eingebaut, leider nutzt die Firmware zuviel RAM, so dass nicht alle Speedy-Software auch auf dem Flop-2000 läuft...


Da hatte ich etwas mehr Glück. Meine 2000-II lief recht gut. Ich hatte keine Probleme damit ....
bis zum 12.12.2012. Das hat die Floppy nicht überlebt. Ich habe zwar wieder eine gekauft, richtig glücklich bin ich aber damit nicht mehr geworden. Aus heutiger Sicht würde ich behaupten, es war ein Glücksspiel wie die erworbene F2000 lief oder andres ausgedrückt; die Fertigungs-Toleranzen waren zu hoch.

Gruß
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar08.10.2020 um 14:33 Uhr von mp-one
Hier existiert auch noch ein Exemplar. Ursprünglich V1 aber per FW-Update aufgerüstet. Ich meine sie, hatte aber immer wieder Probleme damit, die Diskettendichte zu erkennen. Hat damals um die 430 DM gekostet, wenn ich mich nicht irre.

f2000-1.jpg
F2000, daneben 5,25 Laufwerk vom ST
(308.75 KiB) Noch nie heruntergeladen

f2000-2.jpg
F2000 von hinten
(189.98 KiB) Noch nie heruntergeladen
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
08.10.2020 um 19:58 Uhr von CharlieChaplin
Wenn ich mich nicht irre, war 429DM der Preis für V1, das Update auf Version II (eigentlich ja nur ein Bugfixing) kostete die schon erwähnten 39DM extra.

Bei meinem LW gab es nicht nur Probleme mit der Density-Erkennung (genau wie bei der XF551), mein Flop-2000 konnte kein 130k/Medium/Enhanced Format fehlerfrei schreiben, nur lesen von solchen Disketten (die mit anderen LW zuvor erzeugt worden waren, z.B. 1050) war möglich. Das lag wohl an dem verwendeten PC-Laufwerk (weiß nicht mehr, welche Marke das war). Habe meinen Flop-2000 dann verkauft und mir stattdessen eine 1050 Floppy zugelegt.

Mit meinen 5,25" HD Teac LW (PC) kann ich einen ähnlichen, wenn auch umgekehrten, Effekt bei WriteATR beobachten: Schreiben von 130k ATR Images geht, lesen geht nicht.
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar08.10.2020 um 21:58 Uhr von mp-one
Stimmt, 429 und dann noch 39 für die neue FW.

Habe sie mal aufgemacht. Jetzt bloß noch das NT finden...
 
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar09.10.2020 um 10:43 Uhr von Sleepy
Bei meiner F2000 (ob es die I oder II war kann ich jetzt nicht sagen) war ein einfaches, externes Netzteil dabei das +5V= und +12V= liefert. Darin war ein einfaches, lineares Netzteil mit Gleichrichter, Elkos sowie 78?05 und 78?12. Die genauen Werte (Strom der Regler) müßte ich mal nachsehen; ich hatte das ganze "damals" zerlegt um es in ein 286-Desktop-Gehäuse einzubauen. * flöt *

Du solltest aber auch einfach "Rückwärtz" vom Spannungsstecker an der Floppy zur Buchse am Gehäuse durchpiepen können um zu sehen wo was eingespeist werden muss. Vielleicht ist auch ein Siebdruck auf der Platine wo die Spannungen ersichtlich sind.

Sleepy
Re: Unbekanntes Disketten Laufwerk
Benutzeravatar12.10.2020 um 11:51 Uhr von Chaosfaktor
Gerade nal aufgemacht, es is tatsächlich ne V2... Jetzt werd ich mich mal um ein Netzteil kümmern..

IMG_20201012_104414.jpg
IMG_20201012_104414.jpg (175.47 KiB) 239-mal betrachtet
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de