Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck

Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
07.01.2021 um 08:55 Uhr von kgo
Wie sind Eure Erfahrungen bei der Fertigung von Teilen im XL-/XE-Style? Folgende generellen Themen kommen da immer wieder (mit Beispielen):
1. Stabilität: Habe vor kurzem ein Gehäuse für ein 1050-PSU in PLA+ gedruckt. Das ist mit 30% Infill recht stabil. Da der Trafo aber schon etwas Gewicht hat, traue ich dem Gehäuse nicht zu, einen Absturz aus Tischhöhe zu überstehen. Gibts da schon „Erfahrungen“?
2. Präzision: Bei Thingiverse gibt es einige STLs zum Druck der SIO-Stecker. Gibts Erfahrungen darüber, ob bzw. welche gut in die SIO-Buchse passen und in welche die MOLEX-Kontaktfahnen gut hineingehen?
3. Oberfläche: Welches Filament ist geeignet, um möglichst nahe an den Farben im XL- bzw. XE-Style zu drucken? Oder bliebe dann nur nachträgliches Besprühen mit Farbe? Kennt jemand die Farbwerte (RAL)? Hat schon mal jemand versucht, das „Apfelsinenhaut“-Finish beim XL irgendwie hinzu bekommen?
- kgo -
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
Benutzeravatar07.01.2021 um 11:47 Uhr von Sleepy
Direkte Erfahrungen was die Stabilität / Langlebigkeit angeht habe ich noch nicht. Es gibt eine Druckdatei für einen Umbausatz des originalen ATARI-Joystick auf Mikroschalter; dabei ist eine Datei für den Stick ansich. Das Teil ist jedenfalls so stabil, dass man gut damit spielen kann. Allerdings habe ich noch keine Summergames- oder Decathlon-Session damit gemacht. Wann er bricht, kann ich nicht sagen. ;-)

kgo hat geschrieben:2. Präzision: Bei Thingiverse gibt es einige STLs zum Druck der SIO-Stecker. Gibts Erfahrungen darüber, ob bzw. welche gut in die SIO-Buchse passen und in welche die MOLEX-Kontaktfahnen gut hineingehen?


Die Passgenauigkeit von Teilen, die ich gedruckt bekommen habe, war nicht immer 100%. In der Regel mußten die Teile erst passend gemacht werden wenn es wirklich halbwegs genau sein sollte.

Das mit den 3D-Druck-Buchsen/Steckern war in meinen Augen eher eine Notlösung, weil es keine Vernünftigen zu kaufen gab. Da würde ich jetzt eher auf Spritzgußteile zurückgreifen. Qualitativ sehr gute SIO-Stecker in schwarz oder transparent gibt es z.B. bei Lotharek. Buchsen sind über AA inzwischen auch verfügbar.

Besprühen mit Farbe halte ich für Teile, die man wirklich "in die Hand" nimmt, als nicht so gute Lösung. Über kurz oder lang geht die Farbe dann wieder ab, bevorzugt an den Kanten. Dann sieht das Teil noch usseliger aus als wenn´s garnicht lackiert ist. Schau Dir z.B. mal die häufig benutzten Schalter in einem Golf 2 (durchgefärbter Kunststoff) und in einem deutlich jüngeren Golf 4 (lackierter Kunststoff) an... oder die Gehäuse von einer neueren lackierten Fernbedienung oder eines Telefons. Wenn´s wirklich langfristig schön bleiben soll, würde ich auf jeden Fall durchgefärbte Materialien wählen.

Sleepy
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
Benutzeravatar07.01.2021 um 14:57 Uhr von skriegel
kgo hat geschrieben:Wie sind Eure Erfahrungen bei der Fertigung von Teilen im XL-/XE-Style? Folgende generellen Themen kommen da immer wieder (mit Beispielen):
1. Stabilität: Habe vor kurzem ein Gehäuse für ein 1050-PSU in PLA+ gedruckt. Das ist mit 30% Infill recht stabil. Da der Trafo aber schon etwas Gewicht hat, traue ich dem Gehäuse nicht zu, einen Absturz aus Tischhöhe zu überstehen. Gibts da schon „Erfahrungen“?


Für "normale" Gehäuse reicht PLA meiner Erfahrung nach aus, aber wenn es um Belastbarkeit geht, zum Beispiel auch für Joysticks (habe einen gedruckt, dann jemand nun testet) sollte man andere Materialien nehmen. Ich selber bin ja auch noch nicht so lange dabei und orientiere mich an dem Guide des Herstellers meines Druckers:

https://blog.prusaprinters.org/de/erwei ... nte_39778/
2. Präzision: Bei Thingiverse gibt es einige STLs zum Druck der SIO-Stecker. Gibts Erfahrungen darüber, ob bzw. welche gut in die SIO-Buchse passen und in welche die MOLEX-Kontaktfahnen gut hineingehen?


Es gibt einige gute STL-Dateien für SIO-Buchsen. Ich denke, die Qualität hängt hier eher vom verwendeten Drucker und Filament ab. Ich habe hier einige gedruckt, warte aber noch auf die Kontakte, dann kann ich was dazu sagen, wie das passt.

3. Oberfläche: Welches Filament ist geeignet, um möglichst nahe an den Farben im XL- bzw. XE-Style zu drucken? Oder bliebe dann nur nachträgliches Besprühen mit Farbe? Kennt jemand die Farbwerte (RAL)? Hat schon mal jemand versucht, das „Apfelsinenhaut“-Finish beim XL irgendwie hinzu bekommen?
- kgo -


Die Originalfarbe suche ich auch noch, momentan drucke ich sehr gerne in Silver grey und Royal blue. Ist nicht original, gefällt mir aber sehr. ;)
Das Apfelsinenhaut-finisch bekomme ich mit dem Druckbett hin. Für glatte Oberflächen benutze ich das mitgelieferte, glatte Stahlbett, für den "Apfelsinenhaut"-Effekt gibt es ein Druckbett mit Struktur, das habe ich hier, aber noch nicht getestet:

https://shop.prusa3d.com/de/i3-zubehoer ... chtet.html

Hier einfach mal meine letzten und mein aktueller Druck:

prusa1.jpeg
Cartridge-Halter für XL-Module
prusa1.jpeg (234.28 KiB) 288-mal betrachtet

prusa2.jpeg
Atari 400 Gehäuse für Raspberry
prusa2.jpeg (184.99 KiB) 288-mal betrachtet
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
07.01.2021 um 16:14 Uhr von kgo
Im Shop gibt es das SDrive² Passthrough. Auf dem Foto sieht das Gehäuse nach 3D-Druck aus. Wie ist das da mit dem SIO-Anschluss gelöst worden? Da muss es ja die Stecker- und Buchsen-Seite geben. Sie die auch gedruckt?

Hinsichtlich der Kontakte wird beim Stecker ja immer auf einen bestimmten MOLEX-Typ verwiesen. Welche Kontakte wurden da für die Buchse verwendet?

-kgo-
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
07.01.2021 um 19:23 Uhr von kgo
Sleepy hat geschrieben:... Qualitativ sehr gute SIO-Stecker in schwarz oder transparent gibt es z.B. bei Lotharek. Buchsen sind über AA inzwischen auch verfügbar...
Sleepy


Sorry für eine vlt. blöde Frage: Was/Wo ist "AA", über das/den/die die Buchsen bestellbar wären?

Danke vorab
-kgo-
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
Benutzeravatar07.01.2021 um 20:32 Uhr von Tigerduck
AA = AtariAge = Amerikanisches ATARI Forum

Link zum Thema:
https://atariage.com/forums/topic/31138 ... /#comments

Viele Grüße

Tigerduck
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
08.01.2021 um 17:37 Uhr von JoSch
Ich suche immer noch eine vernünftige Vorlage für eine Cartridge-Schale wie im 800XL.
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
14.01.2021 um 15:54 Uhr von kgo
Habe für den 3D-Druck jetzt mal PLA mit RAL1014 (elfenbein/beige) getestet. Ist nahe dran am XL-Style (ohne Gilb), trifft es aber nicht genau. Hat jemand einen Tip für Filament, das farblich noch besser passt? Kennt jemand den genauen RAL-Wert für den XL-Style?
 
Re: Gehäuse- bzw. teile im 3D-Druck
18.01.2021 um 11:48 Uhr von JoSch
kgo hat geschrieben:Habe für den 3D-Druck jetzt mal PLA mit RAL1014 (elfenbein/beige) getestet. Ist nahe dran am XL-Style (ohne Gilb), trifft es aber nicht genau. Hat jemand einen Tip für Filament, das farblich noch besser passt? Kennt jemand den genauen RAL-Wert für den XL-Style?

Das könnte evtl. messen, aber die Filamante mit Farben nach Kundenwünschen kosten einen Arm und ein Bein ;-)
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de