Gehäuse reinigen?

Gehäuse reinigen?
03.10.2004 um 00:02 Uhr von iznogud
Hallo Zusammen,


wie kriegt man angegilbte Gehäuse der XL-Serie wieder sauber?
Ich habe es mit Spülmittel und einem Spülschwamm versucht, aber nach kräftezehrendem Reiben erfolglos kapituliert.
Was bei den Gehäusen erschwerend hinzu kommt, ist die Struktur der Oberfläche. Was macht Ihr gegen Gehäuseverfärbungen?

BTW, was ist eurer Meinung nach die Ursache für den Gilb?
Ich vermute Nikotin als Ursache. Ist auch UV-Einstrahlung dafür verantwortlich?

Übrigens - ich habe einen kleinen Tipp gegen ausgeblichene Kunststoffe. Tests an einem Gehäuse meines 800XL haben ergeben, dass handelsübliche Kunststoffreiniger (Ich hatte NumberOne Plastik-Pflege verwendet, ARMOR ALL u.a. sollte es aber auch tun) hervorragende Ergebnisse erzielen. Die dunklen Kunststoffteile erstrahlen wieder in ihrer ursprünglichen Farbe. Der Rechner sieht aus wie neu.

Auch die anderen Gehäuseteile erhalten ein tolles Finish. Allerdings sollte man nicht zu viel von dem Mittel aufbringen. Weniger ist mehr! Geht natürlich auch bei der XE-Serie.


Hier noch ein Tipp für besonders Hartgesottene:

Zur Gehäusereinigung eignet sich in einigen Fällen auch die Spülmaschine. Dasr 800XL-Gehäuse hat die Behandlung schadlos überstanden. Ich habe das Mainboard ausgebaut und alle Metallteile (Modulschachtabdeckung) entfernt. Nach dem Trocknen konnten die Teile wieder zusammengesetzt werden. Einzig der Gilb konnte nicht beseitigt werden. Ansonsten \"riecht\" der Rechner wieder prima! :D


Gruß, Iznogud
Gehäuse reinigen?
03.10.2004 um 19:09 Uhr von Bernhard
Ich habe für diesen Zweck auch schon diverse Reiniger probiert. Die besten Ergebnisse habe ich mit Quick\'n\'Brite erzielt. Alle Ablagerungen auf der Plastik lassen sich damit entfernen.

Das Nachdunkeln der alten Plastik kommt aber nicht von Nikotin o.ä. Es scheint sich vielmehr um eine Chemische Eigenschaft dieser alten Plastik zu handeln. Wenn Licht einwirkt, dunkelt die Plastik nach. Je mehr Licht, desto stärker der Effekt.

Auf einem meiner Second Hand 800XL muß mal lange Zeit auf der linken Seite hinten was draufgestanden haben. Er ist links wie neu und rechts fast schon Braun. Den habe ich mal rechts mit einer milden Scheuermilch bearbeitet. Aber auch nach längerem scheuern wird die Plastik nicht heller. Das bedeutet, das sich die Nachdunkelung nicht auf die äußerste Schicht beschränkt.

Irgendwann werde ich mal ein Bleichmittel (ohne Gift wie z.B. Chlor) probieren. Aber ich denke mal daß das auch nichts bringt.
Gehäuse reinigen?
04.10.2004 um 22:23 Uhr von GoodByteXL
Hi!

Wenn die Kiste gar zu unansehnlich geworden ist, bleibt nur noch ein cooles Airbrush-Design...

Gruß&GoodByte
23.08.2006 um 00:01 Uhr von Gast
Bei der Spülmaschine hätte ich Sorge, daß die Plaste sich durch die Temperaturen verformt. :? Mit Teppischschaum hatte ich auch ganz gute Ergebnisse erzielt. Zumindest, was Nikotinsiff betrifft.
Re: Gehäuse reinigen?
Benutzeravatar23.08.2006 um 01:34 Uhr von atarixle
GoodByte hat geschrieben:Hi!

Wenn die Kiste gar zu unansehnlich geworden ist, bleibt nur noch ein cooles Airbrush-Design...

Gruß&GoodByte


Eine komplette Neulackierung des Gehäuses in Metallikfarben hab ich vor (außer Tastatur).
23.08.2006 um 16:22 Uhr von Beetle
Und wer den Originalfarbton wiederherstellen möchte, dem sei "Dupli Color Heizkörperlack Beige" ans Herz gelegt. Dann sieht der rechner so frisch aus, wie die meisten anderen nur unter dem Mainboard.

Gruss,
Stefan
02.09.2006 um 19:07 Uhr von iznogud
Faullenzer hat geschrieben:Bei der Spülmaschine hätte ich Sorge, daß die Plaste sich durch die Temperaturen verformt. :? Mit Teppischschaum hatte ich auch ganz gute Ergebnisse erzielt. Zumindest, was Nikotinsiff betrifft.


so lange Du die Spülmaschine nicht auf "wahnsinnige Temperatur" stellt, sollte nix passieren. :)

cu, Andreas
Benutzeravatar02.09.2006 um 22:33 Uhr von mega-hz
iznogud hat geschrieben:
Faullenzer hat geschrieben:Bei der Spülmaschine hätte ich Sorge, daß die Plaste sich durch die Temperaturen verformt. :? Mit Teppischschaum hatte ich auch ganz gute Ergebnisse erzielt. Zumindest, was Nikotinsiff betrifft.


so lange Du die Spülmaschine nicht auf "wahnsinnige Temperatur" stellt, sollte nix passieren. :)

cu, Andreas


So ist es!
Du solltest aber die Gehäuseteile oben im Geschirrspüler reinpacken,
damit sie nicht zu dicht an der Heizung sind!
Mega-ST Gehäuse habe ich damit in Neuzustand bekommen!
Besser bei stark verschmutzen Gehäusen ist es noch, wenn Du
2 oder 3 TABs reinlegst!

Wolfram
03.09.2006 um 20:49 Uhr von GoodByteXL
Spülmaschine vor dem Beginn der Trockenungsperiode abschalten und das Teil herausnehmen und auf einem Tuch trocknen lassen. Hat bis jetzt immer prima geklappt.
The “Retr0bright” Project
12.03.2009 um 21:09 Uhr von iznogud
http://retr0bright.wikispaces.com/

Hat das schon mal jemand getestet?

cu, Iznogud
Re: The “Retr0bright” Project
05.01.2020 um 20:53 Uhr von voltac
iznogud hat geschrieben:http://retr0bright.wikispaces.com/

Hat das schon mal jemand getestet?

cu, Iznogud


Hole das Thema aus der Versenkung :D
Hat es jemand am Kunststoff vom 800XL ausprobiert?

https://www.amazon.de/Cream-Oxide-1000m ... op?ie=UTF8
Mit diesem Produkt habe ich an meinem Amiga A1200 ein super Ergebnis erzielt.
Gehäuse reinigen?
Benutzeravatar08.01.2020 um 11:34 Uhr von Erhard
Hi,

ich meine mich an einen Beitrag erinnern zu können, wo der Gilb mit Wasserstoffperorxyd angegangen wurde.

Dafür muß aber jeglicher Schmutz (auch Nikotin) zuvor entfernt werden.

Dann das Gehäuseteil längere Zeit darin baden.

Metallteile sollte man m.E. damit verschonen. Es handelt sich ja um einen Oxydationsprozess und wir wollen doch keinen Rost, oder?

Ich meine es wäre auch die Rede von einem oxydierenden Gel gewesen.

Am schönsten wäre es natürlich, wenn wir die original Kunstsofformen für alle A8 Geräte hätten und mal eben alles in den Originalfarben mit nicht vergilbendem Kunstsoff in 500er Chargen neu machen könnten :-)

CU, Erhard
Re: Gehäuse reinigen?
08.01.2020 um 23:50 Uhr von voltac
Danke Erhard für Deine Antwort

ja dieses "Gilb mit Wasserstoffperorxyd angegangen wurde" meine ich
Es gibt ja ja sehr viele Threads im Internet darüber.
Habe mit dem Produkt in meinem letzten Post super Ergebnisse bei meinem Amiga A1200 erzielt.
Jedoch auch gelesen das es bei anderen Gehäusen,von anderen Computer der Zeit,es schief gegangen ist.

Drum wollte ich fragen wie die Erfahrungen beim Gehäuse des 800XL sind.

gruss
voltac
Re: Gehäuse reinigen?
Benutzeravatar09.01.2020 um 11:22 Uhr von tfhh
Moin,

voltac hat geschrieben:ja dieses "Gilb mit Wasserstoffperorxyd angegangen wurde" meine ich
Es gibt ja ja sehr viele Threads im Internet darüber.
Habe mit dem Produkt in meinem letzten Post super Ergebnisse bei meinem Amiga A1200 erzielt.
Jedoch auch gelesen das es bei anderen Gehäusen,von anderen Computer der Zeit,es schief gegangen ist.

Generell: Bei der XL Serie solltest Du immer den braunen Teil sowie das durchsichtige Plastikstück rechts der Funktionstasten (nur 600/800XL) vom Rest demontieren und per Hand (Seifenwasser) waschen. Packt man die braunen Teile in die Spülmaschine, auch bei Beachtung der folgenden Tipps, kann es zu sehr häßlichen Verfärbungen und "Auswaschungen" kommen, das sieht dann richtig Schei*e aus.

Die hellen Teile können problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden (max. 50 Grad, sonst kann es dazu kommen, daß sich das Plastik verbiegt, also "ECO" Programm wählen). Optimalerweise keine Spülmittel "Kombi" Tabs (3 in 1 Zeugs usw.), die können komische Schlieren auf dem Gehäuse hinterlassen.

Bei der XE Serie ebenfalls max. 50 Grad. Hier kann es passieren (kein Witz), daß bei einigen Modellen der rote "ATARI" Schriftzug vom Emblem hinterweg weg ist oder nur noch schemenhaft zu erkennen. Einige Chargen des Typenschilds sind offenbar so dünn bedrückt, daß die Farbe ausgelöst wird - keine Ahnung, ich bin kein Chemiker, das können andere besser erklären.

Wichtig bei Verwendung der Spülmaschine: Wenn man doch 3 in 1 Tabs verwendet ODER sich Klarspüler im System befindet, dann hat es sich als Vorteilshaft erwiesen, die finale Trocknungsphase nicht zu nutzen. Wenn das Spülprogramm durch ist und nur noch getrocknet werden soll, das Gerät öffnen (Vorsicht! Heißer Dampf!), die Gehäuseteile entnehmen, etwas abklopfen und dann mit Leinen-(Geschirr-) Tuch schnell per Hand abtrocknen. Das verhindert häßliche Flecken, die durch den Klarspüler verursacht werden.

Von den ganzen Wasserstoffperoxyd Behandlungen halte ich nichts. Es gilt mittlerweile auch als überholt, denn dutzende User weltweit haben festgestellt, daß beim "Retrobrighten" die Sonne allein "den" Effekt erzielt. Und das habe ich selbst auch mehrfach festgestellt, richtig "nikotinbraune" XE Gehäuse und Tastaturen 1-3 Tage in die Sonne legen, fertig. Sieht oft aus wie neu und erspart einem das Hantieren mit Chemikalien.

Grüße, Jürgen

P.S.: Das sind MEINE persönlichen Erfahrungen. Es muß nun keine Grundsatzdiskussionen (wie schon mal...) darüber geben. Ich habe auf diese Weise bereits mehr als 100 Atari 8-Bit Gehäuse gereinigt und alles ging gut - mit sauberem (im warsten Sinne des Wortes) Ergebnis.
Gehäuse reinigen?
Benutzeravatar10.01.2020 um 20:51 Uhr von Erhard
Hi,

tfhh hat geschrieben:Es muß nun keine Grundsatzdiskussionen (wie schon mal...) darüber geben


ich greife gerne jeden hilfreichen Tip auf.

Hab nur keine Spülmaschine, schluchz :-)

CU, Erhard
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de