800XLF?

800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 13:49 Uhr von kfischer
Hallo liebe BitByter,

beim Surfen im Internet bin ich auf die untenstehende Textpassage gestoßen:

Late models (uncommon) of the 800XL, sold in Europe, include a redesigned
motherboard (the XE design), incorporate the FREDDIE memory management chip,
and do provide chroma output on the monitor port. BASIC in these machines is
Revision C. This version of the 800XL is sometimes described as the "800XLF."

Quelle: Atarimania, What is the Atari 800XL?


Schon länger weiß ich, dass in meinem 800XL BASIC Rev. C (PEEK(43234)=234) eingebaut ist. Desweiteren müsste mein Atari Ende 1984 gebaut worden sein, denn auf einer Lasche der Umverpackung befindet sich ein Stempel, ähnlich wie ein TÜV-Siegel, der zeigt, dass zumindest der Karton im September 1984 produziert wurde. Die Seriennummer lautet AT8453443, die ebenfalls auf eine Produktion Ende 1984 hindeutet.

Und nun meine Frage an die Experten hier! Besitze ich jetzt einen 800XLF mit dem FREDDIE-Chip und wenn es so ist, ist dann auch automatisch das Chroma-Signal wieder aktiviert? Wäre gut zu wissen, denn dann könnte ich mir das S-Video Upgrade ersparen und brauche mir nur ein passendes Kabel zu kaufen.

Viele Grüße
Klaus
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 16:25 Uhr von tfhh
Moin Klaus,

kfischer hat geschrieben:Schon länger weiß ich, dass in meinem 800XL BASIC Rev. C (PEEK(43234)=234) eingebaut ist.

Und nun meine Frage an die Experten hier! Besitze ich jetzt einen 800XLF mit dem FREDDIE-Chip und wenn es so ist, ist dann auch automatisch das Chroma-Signal wieder aktiviert? Wäre gut zu wissen, denn dann könnte ich mir das S-Video Upgrade ersparen und brauche mir nur ein passendes Kabel zu kaufen.

Die Existenz von BASIC Version "C" ist noch kein Garant für ein XLF, auch diverse "normale" 800 XL sind bereits mit neuerem BASIC "C" ausgestattet (meistens Platinen, wo die ROMs nicht mehr gesockelt sind).

Um Deinen Rechner eindeutig zu identifizieren, ist jedoch entweder ein Aufschrauben oder das Austesten mit einem S-Video Kabel nötig. Wie von Dir zitiert, ist beim 800 XLF das Chroma-Signal auf Pin 5 der Monitorbuchse geschaltet (wie bei allen XEs ab Werk). Ist dies bei Deinem XL der Fall, erhälst Du mit einem S-Video Kabel ein farbiges Bild, ansonsten nur s/w (im Y/C Modus).

Es gibt sonst keine Möglichkeit, von außen eine sichere Bestimmung durchzuführen. Daher ansonsten den Rechner aufschrauben, Platine dem Gehäuse entnehmen und die obere Metallabschirmung entfernen (kannst Du auch problemlos künftig weglassen). Der Rest ist einfach: Alle "normalen" 800 XL haben fünf große ICs mit 40 Pins. Vier Stück unten in einer Reihe, rechts einen "oben drüber". Der XLF hat sechs große Bausteine zu 40 Pins, der sechste befindet sich etwas schräg unterhalb des Modulators.

Gruß, Jürgen
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 19:03 Uhr von kfischer
Hallo Jürgen,

vielen Dank für dein Feedback! Wenn ich ich dich richtig verstanden habe, ist nicht die eingebaute BASIC-Version, sondern das Vorhandensein des FREDDIE-Chips ein Garant dafür, dass es sich um eine 800XLF Platinenversion handelt und somit das Chromasignal am Monitorausgang anliegen dürfte.

Ich hatte gehofft, dass man anhand des Baujahres oder der Seriennummer schon eine Ausage machen könnte, aber so wie es aussieht werde ich das wohl selbst überprüfen müssen. Ich denke, ich werde hier im ABBUC Store einfach mal ein S-Video-Kabel bestellen und mal schauen was für ein Bild ankommt. Das ist auf jeden Fall mit weniger Aufwand verbunden, als den Rechner zu zerlegen. Ich las davon, dass es mehr als 30 Schrauben sind, bis die Platine freiliegt. Falls es nicht klappt, kann ich das Kabel ja noch weiter benutzen, entweder für ein S-Video S/W-Bild oder für ein farbiges Bild über FBAS, so wie ich es jetzt auch schon habe.

Danach, falls es das Chroma-Signal tatsächlich nicht gibt, muss ich mir noch überlegen, ob ich mir einen Upgrade zutraue. Viel Löterfahrung habe ich ja nicht.

Viele Grüße
Klaus
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 19:33 Uhr von Mathy
Hallo Klaus

Das Chromasignal liegt auch an, wenn jemand es nachgerüstet hat. Wenn Du also den Rechner nicht neu gekauft hast damals, sagt der Chromatest nur dass das Chromasignal anliegt, nicht dass es sich um eine 800XLF handelt.

Tschüß

Mathy

PS 30 Schrauben? Wenn ich mich nicht irre, braucht man dafür 2 Rechner.
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 20:14 Uhr von kfischer
Hallo Mathy,

der Rechner ist "neu" und da wurde noch nie dran rumgeschraubt. Zu meiner Person, ich beschäftige mich seit 1984 mit dem Atari, allerdings mit mehr als 25 Jahre Unterbrechnung. Vor einem halben Jahr oder so habe ich ihn dann wieder rausgekramt und möchte mich wieder (etwas intensiver) mit ihm beschäftigen. Bin noch nicht solange hier Mitglied bei ABBUC, aber ich finde es jetzt schon ganz toll, dass es den Club immer noch gibt!

Von daher, wenn das Chroma-Signal nicht da ist, dann ist es auch kein XLF.

Gruß
Klaus

P.S.: Okay, dann sind es nur 15 Schrauben, aber ich dachte alleine das Abschirmblech braucht schon so viele.
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 23:09 Uhr von Mathy
Hallo Klaus

Bis Du die richtige Antwort dazu bekommen hast, hast Du den Kreuzschraubendreher bestimmt auch schon gefunden... :mrgreen:

Tschüß

Mathy
Re: 800XLF?
Benutzeravatar27.12.2012 um 23:43 Uhr von kfischer
Hallo Mathy,

du schaffst es noch, dass ich mir gleich den Schraubendreher hole, aber dann werde ich die Schrauben zählen :wink:

Gruß
Klaus
Re: 800XLF?
Benutzeravatar28.12.2012 um 00:19 Uhr von Mathy
Hallo Klaus

Ich bin gespannt auf welche Zahl du kommst. :mrgreen:

Tschüß

Mathy
Re: 800XLF?
Benutzeravatar28.12.2012 um 11:48 Uhr von kfischer
Moin zusammen,

da Mathy mich gestern Abend "genötigt" hat, habe ich heute Morgen zum Schraubendreher gegriffen und meinen 800XL "entjungfert". Danke Mathy, es waren übrigens nur 18 Schrauben. Das schwierigste war wohl vorsichtig das Flachbandkabel von der Tastatur abzuziehen ohne dass es irgendwo einreißt. Das Ergebnis ist klar, es handelt sich definitiv nicht um einen 800XLF, da der von Jürgen erwähnt 6. große FREDDIE-Chip nicht vorhanden ist. Bemerkenswert ist auch, dass alle großen Chips bis auf das PIA gesockelt sind. Die beiden ROM Chips sind fest verlötet während die RAM Bausteine wieder gesockelt sind. Wo ist da die Logik?

Für mich ist das Thema also erledigt. Das mit dem S-Video Upgrade muss ich mir jetzt noch überlegen. Vielleicht finde ich jemanden der geschickt mit dem Lötkolben umgehen kann.

Anbei ein paar Fotos für Interessierte!

Gruß
Klaus
  
Re: 800XLF?
28.12.2012 um 14:56 Uhr von PacMan
Hallo Klaus,

Das viele Bauteile gesockelt sind ist doch schon mal prima. Die Logik kennt nur Atari
die vermutlich noch wenige Cent an Kosten für Sockel sparen wollten. Beim XE haben
sie besonders gut gespart deshalb hat man da viel "Spaß" wenn man den reparieren will.
Beim 800XLF ist übrigends nur der Freddie IC gesockelt.
Ich habe mal nachgeschaut wie man den 800XLF nach lösen der 6 Gehäuseschrauben und
abheben des Oberteils erkennen kann. Neben der SIO-Buchse ist das Atari-Zeichen und
"(C) 9-84" zu sehen. Außerdem sind unter den grünen Spulen weisse quadratische Markierungen
auf der Platine.

Viele Grüße,
Steffen
Re: 800XLF?
03.03.2019 um 08:05 Uhr von Fraenky2408
Hallo, vielleicht noch für jemanden von Interesse.
Den Atari 800XLF erkennen man ohne öffnen des Gehäuses recht simpel.
Atari hat das Mainboard geändert. Das Poti für den Farbabgleich ist von unten links (Sio Port ist oben rechts) ungefähr in die Mitte des Mainboard gewandert.
Das Gehäuse wurde aber nicht abgeändert. Schaut man ins Loch für das Poti und man sieht nur eine grüne Platine mit einer Leiterbahn, Bingo ein XLF.
Grüsse Fraenky2408
Re: 800XLF?
Benutzeravatar08.03.2019 um 22:45 Uhr von andymanone
Fraenky2408 hat geschrieben:Hallo, vielleicht noch für jemanden von Interesse.
Den Atari 800XLF erkennen man ohne öffnen des Gehäuses recht simpel.
Atari hat das Mainboard geändert. Das Poti für den Farbabgleich ist von unten links (Sio Port ist oben rechts) ungefähr in die Mitte des Mainboard gewandert.
Das Gehäuse wurde aber nicht abgeändert. Schaut man ins Loch für das Poti und man sieht nur eine grüne Platine mit einer Leiterbahn, Bingo ein XLF.
Grüsse Fraenky2408

Kann ich so bestätigen,
hatte gestern einen 800XL auf dem (OP-)tisch und Gehäuse(poti)loch = grünes PCB....
Aufgeschraubt und: Freddy on board" / XLF :)

Gtx.
andY
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de