Magazin 142B - Unterschiede

Magazin 142B - Unterschiede
Benutzeravatar15.10.2020 um 19:35 Uhr von Erhard
Hi,

ich habe die Master-ATRs mit den ausgelieferten Magazindisketten verglichen.

MAG142A.ATR, SMAG52A.ATR und SMAG52B.ATR sind identisch mit den Disks.

Abweichungen gibt es auf MAG142B.ATR.

Diese sind

ATR Header
--------------
00000008: 02 00

Sektor $16A (Inhaltsverzeichnis)
Da steht im Master ATR: D:TWIDDLES.COM
Da steht in der ausgelieferten Disk: D:AUTORUN
--------------------------------------
0000B4B5: 54 41
0000B4B6: 57 55
0000B4B7: 49 54
0000B4B8: 44 4F
0000B4B9: 44 52
0000B4BA: 4C 55
0000B4BB: 45 4E
0000B4BC: 53 20
0000B4BD: 43 20
0000B4BE: 4F 20
0000B4BF: 4D 20

Sektor $351 (Datei: RUNUDOS.COM)
-------------------------------------------
0001A817: 46 42

Sektor $354 (Datei: RUNDUDOS.COM)
-------------------------------------------
0001A999: 54 41
0001A99A: 57 55
0001A99B: 49 54
0001A99C: 44 4F
0001A99D: 44 52
0001A99E: 4C 55
0001A99F: 45 4E
0001A9A0: 53 9B
0001A9A1: 2E 00
0001A9A2: 43 C0
0001A9A3: 4F 01
0001A9A4: 4D D4
0001A9A5: 9B 01
0001A9A6: C0 20
0001A9A7: 01 C9
0001A9A8: D4 07
0001A9A9: 01 AD
0001A9AA: 20 13
0001A9AB: C9 D0
0001A9AC: 07 D0
0001A9AD: AD 0A
0001A9AE: 13 AD
0001A9AF: D0 01
0001A9B0: D0 D3
0001A9B1: 0A 29
0001A9B2: AD 02
0001A9B3: 01 F0
0001A9B4: D3 03
0001A9B5: 29 4C
0001A9B6: 02 71
0001A9B7: F0 E4
0001A9B8: 03 6C
0001A9B9: 4C FA
0001A9BA: 71 BF
0001A9BB: E4 E0
0001A9BC: 6C 02
0001A9BD: FA E1
0001A9BE: BF 02
0001A9BF: E0 00
0001A9C0: 02 30
0001A9C1: E1 AD
0001A9C2: 02 FD
0001A9C3: 00 07
0001A9C4: 30 A4
0001AA0F: 35 31

Keine Ahnung, warum es so häufig Abweichungen zwischen den "Master ATRs" und den ausgelieferten Disks gibt oder geben muß.

Was nun korrekt sein soll kann ich nicht entscheiden.

Vielleicht bin ich auch nur zu unbedarft, um Disks zu vergleichen, wie der ein oder andere vielleicht meinen mag.

MfG, Erhard
Re: Magazin 142B - Unterschiede
15.10.2020 um 20:42 Uhr von CharlieChaplin
Hehe,

das hat einen sehr simplen Grund: Ich habe für Twiddles uDOS verwendet, damit man es auch mit NanoDOS laden kann. (Für Last Squadron habe ich auch uDOs verwendet, damit es vom Abbuc Menü läuft.) Und ähm, uDOS 1.0 war ursprünglich so ausgelegt, dass die Datei RUNUDOS.COM nur Dateien mit dem Namen Autorun lädt. Daher habe ich das zunächst auch so gemacht (Datei jeweils in Autorun umbenannt)... und das Magazin so an den Chef gemailt und bei nextcloud hochgeladen...

Ein paar Tage (oder Wochen?) später habe ich Stefan Dorndorf dann per E-Mail gefragt, ob es nicht möglich wäre, das ein wenig zu ändern. Denn ich finde es doof, dass die zu ladenden Dateien immer Autorun (ohne Extender) heißen müssen. Stattdessen schlug ich vor, dass dort Filename.EXT steht, so habe ich statt einem 7.0 Dateinamen (Autorun) nunmehr einen 8.3 Dateinamen zur Verfügung. Und Stefan war so lieb und hat das auch für mich umgesetzt. So konnte ich das dann bei Twiddles und Last Squadron ändern, hier heißt die Datei zwar zunächst immer noch RunUDOS.COM, sie lädt aber nunmehr Twiddles.COM bzw. LastSqad.COM anstelle dem nichtssagenden Autorun. (Den Eintrag Filename.EXT habe ich natürlich einfach in einen passenden Dateinamen umgeändert.). Die minimal geänderte Magazinversion habe ich dann wieder an den Chef gemailt und auch wieder bei nextcloud hochgeladen...

Vermutlich wurde dann für die 5,25" Diskette die eine Variante (mit Autorun) und für das ATR-Image die andere Variante (mit aussagekräftigeren Dateinamen) genommen. Während sich an der Funktionsweise und bei der Anzahl/Anordnung der Dateien auf der Diskette absolut nix geändert hat, bewirkt die Änderung von ein paar Bytes und Änderung des Dateinamens wohl aber eine gänzlich andere CRC oder MD5...

Vielleicht mailst du mich zukünftig immer direkt an, wenn du sowas bei der Diskette oder dem ATR feststellst... ;-)
Re: Magazin 142B - Unterschiede
Benutzeravatar16.10.2020 um 01:31 Uhr von Mathy
Hallo Andreas, Erhard, Leute

CharlieChaplin hat geschrieben:Vielleicht mailst du mich zukünftig immer direkt an, wenn du sowas bei der Diskette oder dem ATR feststellst... ;-)


Damit keiner mitbekommt dass das Problem schon gefunden und gemeldet ist und eventuell schon an eine Lösung gearbeitet wird und jeder der das Problem auch feststellt dir dann auch kontaktiert damit deine Mailbox ja nicht leer wird? :mrgreen:

Tschüß

Mathy
Re: Magazin 142B - Unterschiede
16.10.2020 um 01:50 Uhr von CharlieChaplin
Neee,

damit ich nicht immer irgendwelche Ungereimtheiten a) bei der CRC / MD5 oder b) bei Bits und Bytes erklären muss, die sowieso nur Erhard bemerkt, kann er mich auch direkt anmailen... ;-)

Das Magazin 142 ist ja jetzt auch schon draußen, da ändere ich dann gar nix mehr, sondern arbeite bereits am Inhalt von Magazin 143. Wie immer kann ich ein Intro brauchen... ;-)
Re: Magazin 142B - Unterschiede
Benutzeravatar16.10.2020 um 02:17 Uhr von dl7ukk
Hi,

ich finde es interessant. Zeigt es doch erstens etwas vom Clubleben und zweitens etwas darüber, welche Arbeit Du im Hintergrund -schon seit Jahren- leistest. Allein dafür verdienst Du meinen Respekt!! :notworthy:
Nebenbei gibt es noch ein paar Infos über den Atari.

Manchmal habe ich jedoch das Gefühl, dass einige Dinge nicht mehr ausgesprochen werden sollen.
Das ist wie ein Déjà-vus für mich.


Gruß
Magazin 142B - Unterschiede
Benutzeravatar16.10.2020 um 09:18 Uhr von Erhard
Hi CharlieChaplin,

CharlieChaplin hat geschrieben:das hat einen sehr simplen Grund: Ich habe für Twiddles uDOS verwendet, damit man es auch mit NanoDOS laden kann. (Für Last Squadron habe ich auch uDOs verwendet,


ich stecke in den Themen uDOS und NanoDOS nicht drin. Lädt TWIDDLES irgendetwas nach oder so? Daß etwas geändert wurde und daß es sich nicht um einen Kopierfehler handelt hatte ich schon an der Disk erkannt. Das sind halt keine zufälligen Abweichungen.

Ich hatte das Thema aufgebracht, weil meines Erachtens jedes hier hinterlegte ATR eines Magazins mit der ausgelieferten Disk übereinstimmen sollte. Bestenfalls sollte es Korrekturen beinhalten, so daß man die erhaltene Disk aktualisieren kann. Was aber schlecht wäre ist, wenn die ausgelieferte Disk aktueller ist als das hier archivierte ATR.

Mein morgentlicher Kaffee hat noch nicht gewirkt, also kann ich Deine Erläuterung zwar lesen, aber ich kann gedanklich nicht nachvollziehen, ob nun das ATR aktueller ist oder die Disk, sorry dafür.

CharlieChaplin hat geschrieben:Während sich an der Funktionsweise und bei der Anzahl/Anordnung der Dateien auf der Diskette absolut nix geändert hat


Tja, genau das kann ich nicht beurteilen was nicht heißen soll, daß ich es nicht glaube.

CharlieChaplin hat geschrieben:bewirkt die Änderung von ein paar Bytes und Änderung des Dateinamens wohl aber eine gänzlich andere CRC oder MD5


Das ist exaktamente so. Es reicht sogar, wenn ein einziges Bit auf der Disk anders ist. Allerdings habe ich hier einen MD5-Vergleich absichtlich unterlassen, da von anderer Seite Beschwerde darüber geführt wurde, daß der Vergleich sinnlos sei weil es lediglich wichtig sei, daß die Dateien übereinstimmen (eine Ansicht, die ich nicht Teile, weil u.a. Bootcode und andere direkt gelesene Sektoren außer acht gelassen werden).

CharlieChaplin hat geschrieben:Vielleicht mailst du mich zukünftig immer direkt an, wenn du sowas bei der Diskette oder dem ATR feststellst...


Kann ich gerne tun. Bleibt nun die Frage: sollte ich nun meine Disk vom ATR aktualisieren oder sollte ich ein ATR von meiner Disk ziehen und das archivieren?

dl7ukk hat geschrieben:Manchmal habe ich jedoch das Gefühl, dass einige Dinge nicht mehr ausgesprochen werden sollen.


Scheint so, als ob die Menschen immer weiter auseinander gehen als aufeinander zu. Hat vielleicht biblische Gründe, könnte auch an der Käfighaltung in der letzten Zeit liegen.

CU, Erhard
Re: Magazin 142B - Unterschiede
16.10.2020 um 17:16 Uhr von CharlieChaplin
Hallo,

bei beiden Varianten (ATR-Image, Diskette bzw. alt vs. neu) kommt uDOS zum Einsatz. Gründe: a) Twiddles besteht aus mehreren Dateien (aus 3 Dateien) und ist auf einer NanoDOS (Gamedos) Disk drauf; NanoDOS lädt aber nur single files, daher nahm ich uDOS zur Hilfe; b) Last Squadron ist auf einer DOS 2.5 Diskette drauf, es besteht aus vielen Dateien, läuft aber nicht unter DOS 2.5 (da es ein memlo von $0980 hat), daher nahm ich hier ebenfalls uDOS zur Hilfe...

alte Version = RUNUDOS + Autorun

neue Version = RUNUDOS + Twiddles.COM
RUNUDOS + LastSqad.COM

Schau mal nach, wo was drauf ist und entscheide dann selber, was du behalten willst. Ist halt blöde, wenn ich ein Update mache und dann für die Diskette eine Version und für die ATR-Images eine andere Version genommen wird. Aber so Sachen passieren halt nunmal...

EDIT: Habe mir mal von der Webpage das ATR-Image runtergeladen und dort enthält 142B die neuere Version (das Update)... kannst du dir ja ggf. auf deine Disk kopieren...
Re: Magazin 142B - Unterschiede
16.10.2020 um 17:22 Uhr von CharlieChaplin
Und wer es ganz genau wissen will...

meine allererste Version (Ursprungsversion) bestand aus 6 Diskseiten bzw. 3 Disketten, da wir aber alles 500x kopieren müssen, war das deutlich zu viel. In der releasten Version mit 4 Diskseiten (2 Disketten, Magazin 142 und Sondermagazin 52) gab es folgende Änderungen, um Platz zu sparen:

1) fast alle Programme auf dem Magazin 142 (A+B Seite; Ausnahme: Tree Sim. 4k) sind mittels Superpacker/Exomizer gepackt (es wurde stets Page 4 und Page 5 zum Entpacken und als Buffer benutzt); die Programme auf dem Sondermagazin blieben unverändert (ungepackt)...

2) Last Squadron kam ursprünglich auf einer eigenen Diskette mit dem Bootloader bzw. 3-Sektor-DOS "XBootDOS" (memlo $0980) von XXL daher und war ungepackt (Gesamtlänge ca. 650 Sektoren); ich habe das Programm auf Magazin 142, Diskseite A untergebracht und uDOS (memlo $0938) stattdessen verwendet; die Startdatei LastSquad.COM wurde gepackt (so dass die Gesamtlänge nur noch ca. 500 Sektoren beträgt); da das Programm aus sehr vielen Dateien besteht, konnte ich in der Disk Directory leider nicht mehr so viele Trennstriche "-----------" einfügen...

3) Dr. Sparkz kam auf einer 90k Bootdisk (ohne Directory) daher; ich habe das Programm mittels Supercopy von P.Jakubek in eine COM/EXE/XEX Datei umgewandelt und dann auf Magazin 152, Diskseite B untergebracht; beim Versuch es zu packen konnte ich feststellen, dass es deutlich länger wurde, es lag also schon gepackt vor; statt einer zusätzlichen Diskseite belegt es nunmehr nur noch ca. 108 Sektoren...

4) Alle Dateien auf Magazin 142 bekamen von mir wieder den "Basic-off switch", egal ob sie nun Basic automat. abschalten oder nicht (als nicht-Programmierer kann ich das halt nicht erkennen). Wenn man sich die Datensegmente der COM-Dateien ansieht, müsste man folgende Segmente am Anfang sehen:

$0400-0447: schaltet Basic aus, clears RAM under Basic, clears zero page
$0244-0244: Reset = Kaltstart/Reboot (= Poke 580,1)
$0400-041E: erzeugt einen schwarzen Bildschirm (Poke 710,0)

Damit liefen alle Programme auf dem Magazin einwandfrei und man muss nicht mit Option booten. Wer den Kaltstart/Reboot nicht mag, kann ja einfach das Segment $0244-0244 entfernen. Bei den Programmen des Sondermagazins habe ich keine Änderungen vorgenommen, es gibt dort also keinen "Basic-off switch" und man muss dort ggf. mit Option booten...

5) Ich habe zu allen Programmen noch kurze (d)englische Info Texte geschrieben und auf dem Magazin 142, Diskseite A untergebracht, für längere Texte war einfach kein Platz mehr (und die deutschen Texte oder Anleitungen gab es ja in der Papierbeilage zum Sondermagazin oder sollte es dort geben)...

Nur mit diesen Änderungen ist es mir gelungen alles auf 4 Diskseiten unterzubringen (Platzersparnis 1 Diskette = 2 Diskseiten bzw. x500 Members = 500 Disketten / 1000 Diskseiten). Wer nun feststellen sollte, dass ein Programm in Level xy abstürzt, sorry - ich habe zwar alle Programme auf Lauffähigkeit getestet, jedoch nicht komplett durchgespielt (dazu bin ich viel zu schlecht). Sollte jemand sowas feststellen, dann bitte Bescheid sagen, ich kann dann ggf. die ungepackte Originalversion zur Verfügung stellen (und sollte der Bug dort auch vorhanden sein, so könnten wir den Programmierer kontaktieren)...
Magazin 142B - Unterschiede
Benutzeravatar16.10.2020 um 18:39 Uhr von Erhard
Hi,

CharlieChaplin hat geschrieben:Schau mal nach, wo was drauf ist und entscheide dann selber, was du behalten willst. Ist halt blöde, wenn ich ein Update mache und dann für die Diskette eine Version und für die ATR-Images eine andere Version genommen wird. Aber so Sachen passieren halt nunmal...


na ja, wie schon gesagt. Ein ATR im Archiv sollte eben gleich oder bestenfalls aktueller sein. Wenn es aktueller ist als die Disk könnte ein entsprechender Vermerk in die Beschreibung. Klar kannst Du nicht versandfertige oder bereits ausgelieferte Disks nachträglich aktualisieren.

Vielen Dank auch für Deine Erläuterung bezüglich dem, was Du alles unternimmst, um alles bestmöglich auf die Magazindisks zu bekommen.

Ich schau mir das Inhaltsverzeichnis der Disk gelegentlich mal an, vielleichtauch RUNUDOS. Allerdings ist das Aufkommen im Floppyservice (wie jedes Jahr vor der dunklen Jahreszeit) wieder hoch und die K***-Steuererklärung muß ich auch noch zusammenkritzeln.

CU, Erhard
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de