MyDOS vs. Sparta-DOS

Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar08.09.2020 um 21:04 Uhr von Mathy
Hallo Alex

Wieso meist Du MyDOS ist nicht benutzerfreundlich?

Tschüß

Mathy
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar09.09.2020 um 08:12 Uhr von atarixle
Er meint sicherlich etwas in die Richtung Poweruser.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar09.09.2020 um 13:49 Uhr von alers
Mathy hat geschrieben:Wieso meist Du MyDOS ist nicht benutzerfreundlich?


Weil es das nicht wirklich ist, die Menüführung ist auch heutzutage noch so ätzend wie zur Erscheinung von DOS 1.0! Eben nicht auf userfriendly getrimmt, sondern eher auf die immer wieder übliche "Ich habe ein Menü, dort stehen die Befehle untereinander, und ich der User muß dieses Menü auswendig kennen..."

Schöner wäre es sicherlich, wenn endlich mal ein zweigeteilter Bildschirm wäre, oben die Menüstruktur mit den Befehlen in denen ich mich "bewegen" kann (je nach Thema) und unten den aktuellen Verzeichnisbaum...

Das könnte man perfekt mit DLI-Lines etc trennen, es gab auch schon mal ein DOS, das zumindestens die Bereiche trennte, weiß nicht mehr wie es hieß, Superdos oder sowas, aber auch hier wurde dann zuviel vorausgesetzt als nachgedacht.

Gerade von einem DOS, das auch Ordner nutzen kann, wäre es übersichtlicher, wenn man trennt, aber wird wohl nicht passieren...

atarixle hat geschrieben:Er meint sicherlich etwas in die Richtung Poweruser.

Nein.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar09.09.2020 um 15:52 Uhr von Wendtman
Das geht mir genau so. Ich hasse es, mich durch Menus zu klicken und ständige Sicherheitsabfragen zu beantworten. Darum stieg ich direkt nach Erscheinen auch direkt auf das Turbo-DOS um. Allerdings fehlt mit dort die Festplattenunterstützung. Ich war vermutlich auch einer derjenigen, der beim PC ewig lange an DOS6.22 festhielt.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar09.09.2020 um 16:35 Uhr von dl7ukk
Hallo,

also ich liebe den kleinen ATARI und hasse gar nichts an ihm. Vielleicht liegt das daran, daß ich mir erst recht spät Einen kaufen konnte.
alers hat geschrieben: ...und ich der User muß dieses Menü auswendig kennen..."
Weiß nicht. Im Terminal muss ich die Befehle kennen, beim Menü kann ich Befehle ablesen. Aber das kann bei Deinem Rechner eventuell anders sein.

Mir sind auch 64 Einträge im DIR genug. Sonst verliere ich schnell den Überblick und es müßte dann wieder ein Such-Tool her.

Wendtman hat geschrieben: ... Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema und bin dabei, ein Kommandogesteuertes DUP für MyDOS zu erstellen, ...
Wenn Du Freude daran hast, mach es !!!! Vielleicht findest Du auch Platz einen Help Sceen, der einfach mit der Helptaste aufgerufen wird. So wie es der Freezer macht, daß wäre mich für Spitze.

Viel Erfolg und ich bin gespannt.

Gruß
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
15.09.2020 um 17:59 Uhr von GoodByteXL
alers hat geschrieben:...
Gerade von einem DOS, das auch Ordner nutzen kann, wäre es übersichtlicher, wenn man trennt, aber wird wohl nicht passieren...

Das finde ich putzig, dass gerade für ein menüorientiertes DOS ala Atari DOS 2 'File Loader' nach mehr Optionen gefragt wird. Bisher ging eseher umgekehrt. DOS, die KOmmandozeile plus entsprechende Tools boten, sollten ein Atari-DOS-Menü haben.

Turbo-DOS XL/XE bot ja das Tool FileCopy mit Fenstersystem an, aber Zitat aus dem Handbuch:
"Auch bei FILECOPY kommt dieser Umstand einer fehlenden, vernünftigen standardmäßigen 80-Zeichen-Darstellung bei den 'kleinen' ATARI-Computern zum Tragen: Die Inhaltsverzeichnisse von zwei Diskettenstationen sind nur unter einem gewissen Verlust an Übersichtlichkeit darstellbar, sofern man nicht auf essentielle Informationen verzichten möchte."

MyDOS und SpartaDOS (Disk-Version) sind gemessen an den aktuellen Hardwaremöglichkeiten schlicht völlig veraltet.

Ein entsprechender "Atari Commander" existiert allerdings für SpartaDOS X seit V. 4.47:
Bildschirmfoto vom 2020-09-15 16-41-10.png
Bildschirmfoto vom 2020-09-15 16-41-10.png (285.45 KiB) 1187-mal betrachtet


Wer den Softwaretreiber zur 80-Zeichendarstellung nutzt, sollte auf Monochrome Darstellung umschalten - falls er einen entsprechenden Schalter im A8 hat. Noch besser ist ein echter 80-Zeichen-Monochrom-Monitor oder halt ein VBXE.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar15.09.2020 um 18:05 Uhr von alers
GoodByteXL hat geschrieben:MyDOS und SpartaDOS (Disk-Version) sind gemessen an den aktuellen Hardwaremöglichkeiten schlicht völlig veraltet.

Warum? Oder gibt es eine sinnvolle Alternative?

GoodByteXL hat geschrieben:Ein entsprechender "Atari Commander" existiert allerdings für SpartaDOS X seit V. 4.47:

Wenn ich Dich nicht hätte :-) GENAU DAS meinte ich, sowas macht Spaß... Wobei es sogar noch "geiler" wäre, wenn Oben 3-4 Zeilen Status wäre, und dann darunter das kommt, was Du gepostet hast. :-)
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
15.09.2020 um 18:55 Uhr von GoodByteXL
alers hat geschrieben:
GoodByteXL hat geschrieben:MyDOS und SpartaDOS (Disk-Version) sind gemessen an den aktuellen Hardwaremöglichkeiten schlicht völlig veraltet.

Warum? Oder gibt es eine sinnvolle Alternative?

Weil sie die Möglichkeiten der modernen Hardware nur wenig ausnutzen können und darüber hinaus seit Jahrzehnten schon nicht mehr weiterentwickelt werden. Daher gibt es für beide nur wenig aktuelle Tools. Am wenigsten für MyDOS, bei SpartaDOS (Disk-Version) geht das noch einigermaßen (hat aber manch bösen Bug), aber beide halten einem Vergleich mit SDX nicht stand. Und da SDX ohnehin Basis in fast jeder modernen A8-Hardware ist, hat es keinen Sinn, krampfhaft andere Dinge ins Rennen bringen zu wollen. Ich hatte ja lange auf die graphische Benutzeroberfläche von Johnny Halliday gesetzt, aber die werde ich vmtl. nicht mehr anders erleben als im Demo-Modus ...

alers hat geschrieben:
GoodByteXL hat geschrieben:Ein entsprechender "Atari Commander" existiert allerdings für SpartaDOS X seit V. 4.47:

Wenn ich Dich nicht hätte :-) GENAU DAS meinte ich, sowas macht Spaß... Wobei es sogar noch "geiler" wäre, wenn Oben 3-4 Zeilen Status wäre, und dann darunter das kommt, was Du gepostet hast. :-)

Hier ist das halt unten angesiedelt. Aber schreibe doch KMK mal an, ob man das nicht flexibel gestalten könnte.

Ich möchte den Sparta Commander nicht missen.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
15.09.2020 um 21:11 Uhr von CharlieChaplin
alers hat geschrieben:
Mathy hat geschrieben:Wieso meist Du MyDOS ist nicht benutzerfreundlich?


Weil es das nicht wirklich ist, die Menüführung ist auch heutzutage noch so ätzend wie zur Erscheinung von DOS 1.0! Eben nicht auf userfriendly getrimmt, sondern eher auf die immer wieder übliche "Ich habe ein Menü, dort stehen die Befehle untereinander, und ich der User muß dieses Menü auswendig kennen..."

Schöner wäre es sicherlich, wenn endlich mal ein zweigeteilter Bildschirm wäre, oben die Menüstruktur mit den Befehlen in denen ich mich "bewegen" kann (je nach Thema) und unten den aktuellen Verzeichnisbaum...

Das könnte man perfekt mit DLI-Lines etc trennen, es gab auch schon mal ein DOS, das zumindestens die Bereiche trennte, weiß nicht mehr wie es hieß, Superdos oder sowas, aber auch hier wurde dann zuviel vorausgesetzt als nachgedacht.

Gerade von einem DOS, das auch Ordner nutzen kann, wäre es übersichtlicher, wenn man trennt, aber wird wohl nicht passieren...

atarixle hat geschrieben:Er meint sicherlich etwas in die Richtung Poweruser.

Nein.



Okay, hier kommt dann eine kleine Bildershow! Denn Dateimanager gibt es für den A8 und DOS 2.x wie Sand am Meer. Dumm nur, dass fast jeder dieser Dateimanager auf ein bestimmtes DOS zugeschnitten ist und mit anderen Versionen nur eingeschränkt oder gar nicht läuft. Da ich SpartaDOS und SDX überhaupt gar nicht mag, sammle ich dafür schon seit vielen Jahren keine Tools mehr (für SDX gibt es ja den sehr umfangreichen SDX Toolkit, der ständig aktualisiert wird). Die hier gezeigten Tools sind also allesamt für DOS 2.x, viele laufen auch unter DOS 2.5, TurboDOS oder MyDOS, einige wenige jedoch nur mit DOS II+D (auch bekannt als S.D. altes Happy-DOS). Okay, starten wir die Bildershow... press START to load, SELECT to pause, OPTION for DOS...

atcom16.jpg
Atari Commander Version 1.6
atcom16.jpg (23.51 KiB) 1172-mal betrachtet


atcom18.jpg
Atari Commander 1.8x (Subdir support, SIO2SD support)
atcom18.jpg (24.39 KiB) 1172-mal betrachtet


atcom70.jpg
Atari Commander 7.0
atcom70.jpg (22.51 KiB) 1172-mal betrachtet


BestCop.jpg
BestCopy
BestCop.jpg (26.83 KiB) 1172-mal betrachtet


Cleanman.jpg
Cleanman(ager)
Cleanman.jpg (18.06 KiB) 1172-mal betrachtet


DiskCom.jpg
Disk Com(mander)
DiskCom.jpg (34.01 KiB) 1172-mal betrachtet


JBWCmd.jpg
JBW Commander
JBWCmd.jpg (10.15 KiB) 1172-mal betrachtet


MultCop.jpg
MultiFile Copy (TurboDOS)
MultCop.jpg (27.2 KiB) 1172-mal betrachtet


NortonCo.jpg
Norton Commander
NortonCo.jpg (17.57 KiB) 1172-mal betrachtet


PCopy14.jpg
Prof. Copy 1.42
PCopy14.jpg (23.24 KiB) 1172-mal betrachtet
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
15.09.2020 um 21:25 Uhr von CharlieChaplin
Viele Dateimanager zeigen oben oder unten die verfügbaren Befehle, leider jedoch nicht alle. Bei manchen muss man sie auswendig wissen oder durch rumprobieren herausfinden. Da ich bei fast allen Programmen keinerlei Anleitungen hatte, musste ich halt viel rumprobieren und habe dann kleine und kurze Infotexte dazu geschrieben. Die abgebildeten Dateimanager gibt es entweder hier beim Abbuc im Mitgliederbereich (=> Tool-Packs => Filecopy/File-Manager Pack) oder per E-Mail von mir. Welcher einem davon gefällt und/oder die eigenen Ansprüche erfüllt, muss man halt selber testen. (Ich nutze zumeist TurboDOS und dann halt Multifilecopy, denn ich nutze lieber tausende ATR Images mit 90k, 130k, 180k, als zehn ATR Images mit 16MB und Subdirs.) Also weiter mit der Bildershow...

PCopy20.jpg
Prof. Copy 2.0
PCopy20.jpg (24.64 KiB) 1171-mal betrachtet


RAFCmd.jpg
RAF Commander
RAFCmd.jpg (27.75 KiB) 1171-mal betrachtet


SMFCopy.jpg
SMF Copy (naja, kein Dateimanager)
SMFCopy.jpg (17.39 KiB) 1171-mal betrachtet


TFilman.jpg
Tight Filemanager (nur DOS II+D)
TFilman.jpg (27.09 KiB) 1171-mal betrachtet


TomsNav.jpg
Toms Navigator 1.22 (MyDOS 4.5x)
TomsNav.jpg (19.74 KiB) 1171-mal betrachtet


XEComd.jpg
XE Commander (nur DOS II+D)
XEComd.jpg (32.21 KiB) 1171-mal betrachtet


Genug für heute.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar15.09.2020 um 23:11 Uhr von atarixle
Ich hab auch noch eins:
Bild
Geschrieben in Turbo-BASIC für MyDOS. Eigentlich sollte es nur einen Fehler im MyIDE umgehen, aber es ist mir das liebste Kopier-Tool für komplette Verzeichnisbäume geworden.

Den Rest erledige ich hiermit:
Bild
Desktop

Bild
Dateimanager

Bild
Suchdialog (ausführlich)

Kommandozeile? Hab ich auch, sogar mit Befehlsvervollständigung (Tab-Taste).
Indizierte Suche? Auch vorhanden!

Also an Tools fehlt es auf dem Atari sicherlich nicht.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar16.09.2020 um 08:21 Uhr von Wendtman
Ich habe mir gestern 4.47 auf 8Mbit AtariMax gezogen. Mit 4.48 will es bisher nicht gelingen.

Nun frage ich mich, warum das ganze künstlich aufgebläht zu sein scheint, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass da wirklich 8122 Sektoren sinnvoll belegt sind. Für das MaxFlash Studio ist das Image jedenfalls zu groß.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
16.09.2020 um 09:17 Uhr von GoodByteXL
Wendtman hat geschrieben:Ich habe mir gestern 4.47 auf 8Mbit AtariMax gezogen. Mit 4.48 will es bisher nicht gelingen.

Aktuell ist 4.49. In 4.47 und 4.48 (und leider auch in 4.49) stecken lästige Bugs. Aber 4.49 ist bereits auf dem Weg zu 4.50.

Wendtman hat geschrieben:Nun frage ich mich, warum das ganze künstlich aufgebläht zu sein scheint, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass da wirklich 8122 Sektoren sinnvoll belegt sind. Für das MaxFlash Studio ist das Image jedenfalls zu groß.

Eigentlich kann die Flashsoftware die vollen 8MBit verarbeiten - ich hatte mal die erste Generation der Max8. Empfand ich aber als 'suboptimal'. Wenn es an der Flashsoftware hängt, kann man alternativ Altirra nutzen, um sich das anzuschauen. Läuft auch unter Linux.

Die Hardware, auf der SDX läuft, lässt sich nicht in einem 'Shared Mode' mit anderen Dingen nutzen. Der leere Platz im CAR:-Device ist aber nicht vergeudet, man kann dort zusätzliche Dateien ablegen. Siehe 'SDX Imager 3.0.7' unter Add-Ons auf der Webseite.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar16.09.2020 um 18:46 Uhr von Wendtman
GoodByteXL hat geschrieben:Eigentlich kann die Flashsoftware die vollen 8MBit verarbeiten - ich hatte mal die erste Generation der Max8. Empfand ich aber als 'suboptimal'. Wenn es an der Flashsoftware hängt, kann man alternativ Altirra nutzen, um sich das anzuschauen. Läuft auch unter Linux.


Die Flashsoftware kann das auch verarbeiten, nur eben das Studio nicht. Das ist aber nicht weiter wild, da ich das ATR-Image der Flashsoftware ja auch direkt mit RespeQt vorsetzen kann. Das Studio brauche ich ja nur, um mehrere Images zu flashen,

GoodByteXL hat geschrieben:Der leere Platz im CAR:-Device ist aber nicht vergeudet, man kann dort zusätzliche Dateien ablegen. Siehe 'SDX Imager 3.0.7' unter Add-Ons auf der Webseite.


Ich nutze zum flashen RespeQt. Damit kann ich nur ATR, XFD und PRO öffnen, wobei PRO erstmal belanglos ist. Der Imager kann aber nur ROM. Irgendwie habe ich noch keinen Weg gefunden, ROM in ATR umzuwandeln. Oder ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht :)

Aus dem gleichen Grunde kann ich derzeit auch nur bis SDX 4.47 flashen, da ich ab 4.48 keine ATR mehr finde.

Für mich ist das alles Neuland, da ich in meiner aktiven Zeit über 180K-Disketten mit Turbo-DOS 2.1 nicht hinaus gekommen bin. Ich habe wohl einiges aufzuholen.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
16.09.2020 um 19:19 Uhr von GoodByteXL
Wendtman hat geschrieben:Die Flashsoftware kann das auch verarbeiten, nur eben das Studio nicht. Das ist aber nicht weiter wild, da ich das ATR-Image der Flashsoftware ja auch direkt mit RespeQt vorsetzen kann. Das Studio brauche ich ja nur, um mehrere Images zu flashen, ...

Die Software kenne ich nicht. Ich werde mal versuchen in Erfahrung zu bringen, wer bis SDX 4.47 die ATRs erstellt hatte. Sie haben offenbar ein proprietäres Format, das man so nicht einsehen kann. Ansonsten könnte man auf dem ATR von SDX 4.47 einfach die V. 4.49 draufspielen und es flashen.

Wendtman hat geschrieben:Ich nutze zum flashen RespeQt.

Nur bis V. 4.0 ist RespeQt sicher.

Wendtman hat geschrieben:Der Imager kann aber nur ROM.

Er dient zur Bearbeitung des ROM-Files vor dem Flashen. Man kann Files aus dem ROM löschen, hinzufügen oder mit Optionen versehen, je nach Geschmack.

Wendtman hat geschrieben:Aus dem gleichen Grunde kann ich derzeit auch nur bis SDX 4.47 flashen, da ich ab 4.48 keine ATR mehr finde.

Muss ich eruieren, warum ab 4.48 keine ATRs mehr existieren. Wäre wohl hilfreich, wenn das dafür vorgesehene "Studio" nicht funzt.

Generell hilft aber das Lesen des Manuals. Alles aus über 300 Seiten habe ich nicht im Kopf.
Re: MyDOS vs. Sparta-DOS
Benutzeravatar16.09.2020 um 19:40 Uhr von Wendtman
GoodByteXL hat geschrieben:
Wendtman hat geschrieben:Ich nutze zum flashen RespeQt.

Nur bis V. 4.0 ist RespeQt sicher.

Eine andere Version nutze ich auch nicht.

Und alles andere finde ich nach und nach sicher auch heraus. Mit SDX 4.47 kann ich erstmal leben.
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de