Festplattenproblem - 800GB statt 3TB!

Festplattenproblem - 800GB statt 3TB!
Benutzeravatar09.04.2019 um 19:43 Uhr von Sleepy
Hi,

ich habe mal wieder ein PC-Problem:

Aus einem Synology-NAS habe ich zwei 3TB-Platten "übrig" (2 x Seagate NAS HDD 3000GB, waren zu einem 6TB Laufwerk zusammengefaßt). Eine davon wollte ich jetzt am PC als normale Festplatte einsetzen. Dieser erkennt sie jedoch nur noch mit ca. 746GB.
Da sie erst im Dateimanager nicht angezeigt wurde, habe ich sie in der Datenträgerverwaltung (Win7pro) gesucht und gefunden, dort die einzelnen Partitionen / logischen Laufwerke gelöscht in der Hoffung dann wieder auf eine Gesamtpartition mit (schöngerechneten) 3TB zu kommen...

Die Festplatte habe ich sowohl über einen SATA/USB-Adapter als auch direkt am Mainbord probiert.

Ich habe es gerade mit der 2. Platte auch probiert. In der Datenträgerverwaltung werden erst 3 Bereiche angezeigt; einer mit irgendetwas um die 2,7TB. Dann habe ich dieses Volume gelöscht, dann war es nur noch 742GB groß:
hdd.jpg
hdd.jpg (20.42 KiB) 357-mal betrachtet


Hat einer eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich wieder auf 3TB komme?

Sleepy
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar09.04.2019 um 21:23 Uhr von Wosch
Hi,
bei solchen Festplatten-Problemen benutze ich immer ein Linux.
Da ist normalerweise das Prg. GParted drauf. Mit dem lösche ich die ganzen Sachen und formatiere die Platte neu.
GParted gibt es auch als Live-DVD

https://gparted.org/
https://www.heise.de/download/product/gparted-35105

Damit war ich immer erfolgreicher als Mit Windows :D
Ev.liegt das Problem hier:
https://support.microsoft.com/de-de/hel ... -than-2-tb

Gruß
Wolfgang
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar10.04.2019 um 16:45 Uhr von andymanone
Hi Sleepy,

in den meisten Fällen habe ich mich bei solchen Problemen mit dem LLF-Tool von HDDguru
erfolgreich beholfen.
Hier:
http://hddguru.com/software/HDD-LLF-Low-Level-Format-Tool/

Bei USB-SATA-Adaptern habe ich oft erlebt, dass diese eine "Obergrenze" (1TB, 2TB etc) haben,
besonders wenn man auf externe (geschlachtete) USB/SATA-Gehäuse zugreift :wink: .
(War da z.B. vorher eine 2TB drin, kann der Controller meist auch keine höheren Kapazitäten "fressen")

Daher würde ich die 3TB nochmal direkt ans Mainboard ranhängen und über das LFF-Tool mal draufschauen und "Low Level" formatieren lassen.
Das ist zwar ein kommerzielles Tool aber es gibt einen "Free mode", den Du nutzen kannst..

Um Zeit zu sparen kann man den "Perform quick wipe" Mode anklicken.


Gtx.,
andY
Re: Festplattenproblem!
10.04.2019 um 17:00 Uhr von des-or-mad
Hallo Sleppy,

ändere das Partitionierungsschema von aktuell MBR auf GPT, dann klappt's unter Windows auch mit deiner 3TB Festplatte.

Im Netz findest du haufenweise Tools, die das ohne Datenverlust können. Da deine Platte eh aus einer NAS kommt und keine relevanten Daten mehr enthält, kannste das normalerweise auch mit den Windows Boardmittel erledigen.

Das sollten jetzt genug Stichworte für eine Google-Suche sein :wink:
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar11.04.2019 um 10:08 Uhr von Sleepy
Ja, danke für die Tipps. Ich werde mich nach der NOMAM/Ostern mal daran setzen. :-)

Daten waren drauf; ich hatte sie aber nur verwahrt falls bei dem Einbau der neuen Festplatten in das NAS und dem Rückspielen der Daten etwas schiefläuft. Da aber alles geklappt hat und schon eine ganze Weile stabil läuft sind die Platten wieder "frei". Ich hätte sie in dem neuen Rechner (meines Sohnes) sowieso erst mal formatiert.

Sleepy
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 09:44 Uhr von Sleepy
So, endlich mal Zeit gefunden meinen alten Server-PC im 19"-Rackgehäuse aus dem Schreibtisch zu holen um die Festplatte intern anzuschließen. Jetzt blokiert der (offene) Klotz 1/4 des Eßzimmertisches... :mrgreen:

Da ich über keine nennenswerte Linux-Kentnisse verfüge, habe ich es erst mal mit dem von andymanone empfohlenen Windoof-Tool versucht. Das sieht soweit ganz gut aus, die LLF über Nacht laufen lassen, heute früh hatte die Platte anstelle rund 800GB dann wieder schöngerechnete 3TB. :-). Mal sehen was sie sagt wenn heute Nachmittag die heute früh gestartete Formatierung (nicht quick) durch ist...

Hoffentlich ist unsere Katze nicht zu neugierig und steckt ihre Nase in den offenen Rechner... :shock:

Mit Windows-Bordmitteln habe ich es nicht hinbekommen; auch an meinem alten Mac - wo das Festplattendiagnoseprogramm diverse Optionen bietet - bin ich nicht weitergekommen (dort die HDD allerdings nur extern per USB angeschlossen).

Sleepy
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 10:23 Uhr von andymanone
Sleepy hat geschrieben:Da ich über keine nennenswerte Linux-Kentnisse verfüge, habe ich es erst mal mit dem von andymanone empfohlenen Windoof-Tool versucht. Das sieht soweit ganz gut aus, die LLF über Nacht laufen lassen, heute früh hatte die Platte anstelle rund 800GB dann wieder schöngerechnete 3TB. :-).
Sleepy

Hi Sleepy,
Das freut mich!
Ich drück Dir die Daumen, aber es sollte nach der Formatierung eigentlich noch passen :thumbup: .

Aber paß auf die Katze auf! :mrgreen:
Ich hatte mal einen Norweger, der hat auch überall seine Nase reingesteckt...
Alles was offen und größer als 15x15cm war, musste zwingend auch zum reinsetzen/-legen ausgetestet werden :mrgreen:.

Gtx.,
andY
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 17:30 Uhr von Sleepy
O.K., der Rechner lief noch, die Katze ist wohlauf, keine mit Fellbüscheln verstopfte Lüfter im Rechner... und die Festplatte hat wieder ihre Sollkapazität. :D Also direkt die zweite drangehängt...

Unsere Katze versucht sich auch mit Vorliebe in leere Kartons zu setzen. Lustig wird´s wenn der Karton definitiv zu kleine ist, Zwiebel aber nicht wahrhaben will dass sie einfach zu groß für einen Minikarton ist.
Ist wohl geschlechterspezifisch...

Ich konnte die PC-Komponenten übrigens noch etwas "platzsparender" im Eßzimmer unterbringen:

Bild

Zum Thema "Tier-in-Elektrogeräten" fällt mir noch eine Story aus unsere "Hamsterzeit" ein: Der kleine Geselle - er hieß übrigens Slartibartfast - durfte unter Aufsicht frei in der Wohnung rumlaufen. Seinerzeit hatte ich einen Big-Tower, an dem meistens das Gehäuse auf war weil ich oft irgendetwas daran rumgefummelt habe. Dann dachte ich mal: Der Hamster war nicht zu sehen, im Rechner war er augenscheinlich auch nicht, also die linke Seitenwand wieder drauf befor er reinklettert. Sicher ist sicher. Der Hamster tauchte dann im weiteren Verlauf des Tages allerdings nicht mehr auf... Auf der Suche nach dem Nager habe ich dann den PC wieder aufgemacht und - taataa - Slati kahm heraus. Den Urinflecken nach zu urteilen hatte er sich irgendwie zwischen der rechten Seitenwand und dem Blech, auf dem das Mainboard befestigt ist, versteckt haben (alles andere war auch einzusehen befpr ich das Ding zugemacht habe). Weiß der Teufel wie er da reingepaßt hat...

Sleepy
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 18:10 Uhr von andymanone
Sleepy hat geschrieben:O.K., der Rechner lief noch, die Katze ist wohlauf, keine mit Fellbüscheln verstopfte Lüfter im Rechner... und die Festplatte hat wieder ihre Sollkapazität. :D Also direkt die zweite drangehängt...

Unsere Katze versucht sich auch mit Vorliebe in leere Kartons zu setzen. Lustig wird´s wenn der Karton definitiv zu kleine ist, Zwiebel aber nicht wahrhaben will dass sie einfach zu groß für einen Minikarton ist.
Ist wohl geschlechterspezifisch...

Ich konnte die PC-Komponenten übrigens noch etwas "platzsparender" im Eßzimmer unterbringen:

Bild

Zum Thema "Tier-in-Elektrogeräten" fällt mir noch eine Story aus unsere "Hamsterzeit" ein: Der kleine Geselle - er hieß übrigens Slartibartfast - durfte unter Aufsicht frei in der Wohnung rumlaufen. Seinerzeit hatte ich einen Big-Tower, an dem meistens das Gehäuse auf war weil ich oft irgendetwas daran rumgefummelt habe. Dann dachte ich mal: Der Hamster war nicht zu sehen, im Rechner war er augenscheinlich auch nicht, also die linke Seitenwand wieder drauf befor er reinklettert. Sicher ist sicher. Der Hamster tauchte dann im weiteren Verlauf des Tages allerdings nicht mehr auf... Auf der Suche nach dem Nager habe ich dann den PC wieder aufgemacht und - taataa - Slati kahm heraus. Den Urinflecken nach zu urteilen hatte er sich irgendwie zwischen der rechten Seitenwand und dem Blech, auf dem das Mainboard befestigt ist, versteckt haben (alles andere war auch einzusehen befpr ich das Ding zugemacht habe). Weiß der Teufel wie er da reingepaßt hat...

Sleepy


Das Katzenthema ist mir seeeeehr bekannt :mrgreen: .
Ist ja der uralte Klassiker: Wie fängt man eine Katze? Einfach einen leeren Karton hinstellen :mrgreen:

@Hamster:
das ist ja nochmal gut gegangen!
In meiner Jugend hat sich der Lümmel beim Freilauf mal hinter der Schrankwand verklemmt und wir mussten die ganze Möbelzeile komplett abbauen (und das waren keine Ikea-"Leicht"-Möbel) :roll::|
Mann, da war die Family echt sauer auf den kleinen Racker, aber immerhin konnte er gerettet werden ;).
Nur sein großzügiger Freigang wurde seit diesem Tag massiv im Radius reingeschränkt 8):mrgreen:.

Gtx.,
andY
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 21:30 Uhr von Wosch
Ja, das mit den Hamstern kenn ich auch
Einer hat mal ein kleines Loch unter der eingefliesten Badewanne gefunden :D
Aber wen die Backen voll sind, haben Sie so ihre Probleme mit den Löchern :mrgreen:

Sucht mal auf Youtube nach: mugumogu
Was besseres in Sachen Katze und Kartons gibts glaub ich nicht. Keine Ahnung wieviel tausend Videos der Besitzer gedreht hat, aber man kann Stunden verbringen. Maru ist einfach super

Schön das es mit der HDD geklappt hat

Gruß
Wolfgang
Re: Festplattenproblem!
Benutzeravatar13.05.2019 um 22:59 Uhr von andymanone
Wosch hat geschrieben:Sucht mal auf Youtube nach: mugumogu
Gruß
Wolfgang


Danke für den Tipp! Ich hab mich voll weggekugelt :rofl2 !
Genauso kenne ich das :mrgreen:

Bild


Gtx.,
andY
auf ABBUC.de antwortenauf ABBUC.de lesen alle aktiven ABBUC-Forum-Themen zurück zu atarixle.de