Powerbank als Stromquelle?

Moderator: Sleeπ

Antworten
Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

Hallo!

Meine Kinder und ich spielen immer mal gerne am Wochenende alte Spiele des 600XL.
Dafür muss ich immer im Wohnzimmer Strom und Fernsehkabel verlegen und natürlich die Hardware aufbauen.
Jetzt habe ich Fujinet, wodurch das Aufbauen schon um einiges schneller geht.
Da ich aber sowieso ein USB-Ladegerät nutze, um meinen 600XL mit Strom zu versorgen, dachte ich mir, warum keine Powerbank nutzen und lange Stromkabel einsparen.
Die Enttäuschung war aber groß, dass die gekaufte Powerbank wohl den Ladestand prüft und einfach abschaltet. Ich kann mein Handy aufladen, aber den Atari nicht betreiben...
Deshalb wollte ich mal fragen, ob jemand damit schon Erfahrung gesammelt hat und eine passende Powerbank empfehlen kann?

Grüße
Janko

Burkhard
Beiträge: 90
Registriert: 03.06.2021 21:29
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Burkhard »

Na - diese Frage scheint ja nicht sehr viele zu interessieren (warum auch, nach meinen Recherchen soll eine USB Powerbank dazu dienen, um leeren Handys noch eine kleine "Überbrückungszeit" zu gewähtren, bis man an eine Steckdose für das Ladegerät kommen kann), Ich halte es für eine denkbar schlechte Idee, ein solchs Teil als Netzteilersatz für in die Jahre gekommene Elektronik zu gebrauchen. Stelle Dir mal folgendes vor:
Du bist gerade nach eine(r/m) schwierigen Spielabfolge oder Zug an eine interessante Stelle gelangt und dann fällt der Computer mangels Netzteilpower plötzlich aus, ohne den Spuielstand abspeichern zu können ...(weiter ausführen brauche ich hier wohl nicht ...)
Mein Tipp: Falls Du als Monitor einen Flatscreen TV anwedest: Diese dürften idR. mit einem USB Port ausgestattet sein (ich kenne zumindest keinen ohne ...). Ich weiß zwar nicht, ob so ein Port genügend Power (Ampere) liefert, aber "probieren geht hier über studieren ...", würde ich das als bessere Alternative Strfomquelle hallten ...!

Benutzeravatar
Sleeπ
Beiträge: 911
Registriert: 18.06.2021 20:58
Has thanked: 11 times
Been thanked: 108 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Sleeπ »

USB vom TV dürfte knapp werden; normale USB 2 (dürfte bei TVs die gängigere Variante sein) liefern max. 500mA, USB 3 max. 900mA.
Burkhard hat geschrieben:
21.11.2021 16:06
Ich halte es für eine denkbar schlechte Idee, ein solchs Teil als Netzteilersatz für in die Jahre gekommene Elektronik zu gebrauchen. Stelle Dir mal folgendes vor:...
Na ja, eine Powerbank ist, sagen wir mal, mit 10.000 mAh (und das scheint, wie eine kurze DuckDuckGo-Anfrage nach Powerbanks ergibt, eher niedrig angesetzt zu sein) angegeben. Diese soll zwischen 6.000 und 7.000 mAh zur Verfügung stellen können.

6000 mAh -> 6 Ah -> entspricht (rechnerisch) 6 Stunden einen Strom von 1 A -> wenn der ATARI die 1,5 A seines Standard-Netzteiles voll auschöpfen würde, sollte die Powerbank den Rechner gute 4 Stunden bei Laune halten können...

Das sollte für ein Spielchen zwischendurch reichen. ;-)
Sleeπ

Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

Hallo!

Die Anwendung ist halt, dass ich mit meinen Kindern im Wohnzimmer für 1-2 Stunden mal am Wochenende spiele.

Genutzt wird das Fernsehgerät, welches ca. 4m weit vom Sofa entfernt steht. Auf Grund der Größe des Fernsehgerätes lassen sich dennoch die Spiele gut auf der Entfernung spielen.
Das Monitorkabel (5m länge) verlege ich dann zum Fernseher. Aber ich wollte mir das Stromkabel sparen und dafür wäre eine Powerbank doch eine gute Lösung. 10000mAh sollte doch ein paar Stunden reichen... also länger als die 1-2 Stunden die ich es nutzen wollen würde.

Normal nutze ich den Atari nicht im Wohnzimmer und da habe ich dann auch Strom, Monitor usw. alles dicht beieinander.

Grüße
Janko

Benutzeravatar
Mathy
Beiträge: 438
Registriert: 18.06.2021 11:13
Wohnort: Heerlen, NL
Has thanked: 84 times
Been thanked: 73 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Mathy »

.
Hallo Janko

Ob Du jetzt eine Powerbank oder ein Verlängerungskabel nimmt, macht von der Arbeit und der Anzahl der Hardwareteile so gut wie nichts aus. Aber wie gesagt, irgendwann ist die Powerbank leer, das wird mit der Steckdose nicht so schnell passieren. Und die liefert auch immer die ganze Leistung für die sie erstellt worden ist. Bei einer Powerbank kommt es ja mal ab und zu vor, dass die nicht ganz 100% geladen ist.

Tschüß

Mathy
Wer oder was hat denn da geblitzt?

Burkhard
Beiträge: 90
Registriert: 03.06.2021 21:29
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Burkhard »

Kveldulfur hat geschrieben:
21.11.2021 17:37
Hallo!

Die Anwendung ist halt, dass ich mit meinen Kindern im Wohnzimmer für 1-2 Stunden mal am Wochenende spiele.

...
Wenn's dabei bliebe, wäre es evtl. machbar. Aber stelle Dir mal vor: Du finedest "mal" ein Spiel mit einem steigenden Interessenfaktor der Mitspieler, dann könnze sich die Zeit schnell verzigfachen - und dann könnte die Powerbank scheller in die Knie gehen als Euch lieb ist ...

Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich sehe es ein, dass es sinnvoller ist Strom aus der Steckdose zu nehmen, falls man mal den Akku vergessen hat aufzuladen oder eine Session länger geht als erwartet.
Wir haben nur irgendwie unser Wohnzimmer "ungünstig" eingerichtet, weil vom Sofa aus einfach keine Steckdose gut zu erreichen. Aber das ist ein anderes Thema :mrgreen:

Grüße
Janko

Benutzeravatar
Sleeπ
Beiträge: 911
Registriert: 18.06.2021 20:58
Has thanked: 11 times
Been thanked: 108 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Sleeπ »

Kveldulfur hat geschrieben:
22.11.2021 00:41
Wir haben nur irgendwie unser Wohnzimmer "ungünstig" eingerichtet, weil vom Sofa aus einfach keine Steckdose gut zu erreichen. Aber das ist ein anderes Thema :mrgreen:
Da hätte ich eine Lösung, die sich leicht über dem Couchtisch installieren ließe.
Dort liegt vermutlich sowieso schon Strom für eine Deckenlampe:

Stoppt_das_Kabelwirrwarr_Strom_aus_allen_Richtungen.jpg

:mrgreen:
Sleeπ

Benutzeravatar
Yellow_Man
Beiträge: 122
Registriert: 07.06.2021 00:35
Wohnort: Alpha Centauri
Has thanked: 18 times
Been thanked: 67 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Yellow_Man »

Moin Janko,

ich habe seit ca. 4 Jahren eine Powerbank für den Atari im Einsatz. Funktioniert bestens.

Achte bei der Powerbank das ein gutes Produkt zum Einsatz kommt. Keinen "billigen" China-Kracher (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ich benutze eine Anker Powerbank, PowerCore 20100. Mit 20100 mAh und 4,8 A ist das ausreiched Power für einen XL mit Freezer, Stereo und externen Sio2xyz.
Bei der Verdrahtung des Kabels, nutze alle 3 +5V Leitungen der Atari Power-Buchse.

Der Atari läuft locker 12 Stunden durch. Die Powerbank hat 4 LEDs zur Anzeige der noch vorhandenen Energie.
Netter Nebeneffekt bei einem Retro Treffen. Die Sicherung löste aus, und auf einmal war alles im Raum dunkel. Bis auf die Power Leuchte an meinem XL. Schnell den Freezer Button gedrückt. Als der Strom wieder floß, konnte ich gemütlich weiter spielen :mrgreen:

Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

@Sleeπ: Wäre das nicht Stromverschwendung, wenn ich immer die Deckenleuchte beim Zocken einschalten muss? Ausserdem passt die Farbe nicht. :mrgreen:

@Yellow_Man: Jetzt wo ich das Thema schon an den Nagel hängen wollte :-) Eine Anker Powerbank, PowerCore 20100? Okay, werde ich mir merken und nocheinmal inne gehen, was ich nun wirklich machen will. Vielen Dank.

Grüße
Janko

Benutzeravatar
MichaG
Beiträge: 91
Registriert: 14.10.2021 12:54
Has thanked: 107 times
Been thanked: 26 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von MichaG »

Finde die Grundidee eigentlich ganz interessant, um mal schnell (mit Spielemodulen oder SIO2SD) Atari-Spielspaß zu verbreiten. Das Netzteil ist ja ein ganz schöner Klopper.

Was für ein Kabel nehmt ihr da? (Unabhängig ob USB-Netzteil oder Powerbank)
ABBUC-Mitglied aus den 90ern/frühen 2000ern
Ex-WAF und Regionalgruppe Thüringen

Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

MichaG hat geschrieben:
22.11.2021 09:19
Was für ein Kabel nehmt ihr da? (Unabhängig ob USB-Netzteil oder Powerbank)
Ich habe mir selbst ein USB-Kabel entsprechend gebastelt. Aber es gibt auch fertige Lösungen auf eBay zu kaufen.
Hier ein Beispiel: https://www.ebay.de/itm/304188768956

Olix
Beiträge: 312
Registriert: 17.08.2021 07:06
Has thanked: 33 times
Been thanked: 49 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Olix »

Kveldulfur hat geschrieben:
22.11.2021 09:27
Hier ein Beispiel: https://www.ebay.de/itm/304188768956
Das Kabel ist ja mal richtig cool. Hat so einen gewissen Retrocharme. Das Muster des Kabels erinnert mich so ein wenig an das stoffummantelte Stromkabels meines antiken Toasters aus den 60er Jahren. :mrgreen:

Das wäre vielleicht ja mal was für den ABBUC Shop?

Burkhard
Beiträge: 90
Registriert: 03.06.2021 21:29
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Burkhard »

Sleeπ hat geschrieben:
22.11.2021 06:49
Da hätte ich eine Lösung, die sich leicht über dem Couchtisch installieren ließe.
Dort liegt vermutlich sowieso schon Strom für eine Deckenlampe:


Stoppt_das_Kabelwirrwarr_Strom_aus_allen_Richtungen.jpg


:mrgreen:
Aber Sleeπ !
Wie wird Dein Wohnzimmer aussehen?
Es geht auch dezenter: Kabel an der Fußleiste entlan legen fällt doch kaum auf. Und Strom in der Nähe des Sofas kannfür viele Dinge nötig sein.!
Eine Powerbank wie die genannte Anker PowerCore 20100 kostet gut 60 € - dafür verlegt man mitunter 3 Mal normales Haushalskabel rund ums ganze Wohnzimmer inklussive einige Steckdosen!

Burkhard
Beiträge: 90
Registriert: 03.06.2021 21:29
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Burkhard »

@Kveldulfur
Ich wollte Dir mal folgendes zur Darstellung bringen: unser Wohnzimmer hat etwa folgenden Grundriß:
Grundriß Wonzimmer.png
Grundriß Wonzimmer.png (3.62 KiB) 1726 mal betrachtet
Ich habe geplant, hier noch eine richtige Schrankwand als Raumtrenner ein(zu)bauen (zu lassen), weil wir den hinteren (schmäleren) Bereich als "Gästezimmer" einrichten wollen. Da unser Hauptfernseher im benachbarten Eßzimmer mit Wandhalterung installiert ist, mußte ich ein Satellitenkabel verlegen: hier das Ergebnis:
Wohnzimmer Satellitenkabel 1.png
Wohnzimmer Satellitenkabel 2.png
Die im Grundriß dargestellte "Tür" geht zum Eßzimmer und der Hauptteil der Kabelverlegung verschwindet später unter der Schrankwand!
So könntest Du doch entlang Deiner Fußleiste einige Rohre (gibt es in 2m Längen bei OBI) verlegen und das 3adrige Verlängerungskabel durchziehen - ist Alles in Allem nicht mal Halb so teuer wie die empfohlene Powerbank - und dürfte kaum auffallen. Und da Otto Normalverbraucher (ich weniger) sich auch gerne mal im Wohnzimmer aufhält, um was zu lesen anstatt Fernsehen/Computerspiele, eignet sich das ganze auch noch zum Einsatz diverser Lichtquellen ...

Benutzeravatar
Kveldulfur
Beiträge: 202
Registriert: 17.08.2021 02:32
Has thanked: 62 times
Been thanked: 21 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Kveldulfur »

Hallo!

Vielen Dank für Deinen Tipp.
Kveldulfur hat geschrieben:
22.11.2021 00:41
Wir haben nur irgendwie unser Wohnzimmer "ungünstig" eingerichtet, weil vom Sofa aus einfach keine Steckdose gut zu erreichen.
Damit meinte ich nicht, dass keine Steckdose in der Nähe wäre, sondern man die Kabel temporär dann ungünstig über das Sofa legen müsste, weil ja der Computer auf dem Tisch steht. Am Sofa vorbei geht von hinten leider nicht so einfach, deshalb lege ich immer ein 10m Kabel von der Steckdose gegenüber zum Tisch. Diese Stolperfallen sind zwar nur kurze Zeit vorhanden... aber wir haben Tiere und letztes Mal ist leider der Hund in die Kabel gelaufen.
Ich wollte da auch nicht so detailiert darauf eingehen, sondern war halt am überlegen, dass eine Powerbank einen ein wenig mobiler macht. Und je einfacher man etwas nutzen kann, desto häufiger tut man es.
Es gibt auch PowerBanken für um die 20 Euro, die bei Tests ebenfalls gut abschneiden. Man muss nur eine finden, die Strom liefert ohne zu prüfen was für ein Verbraucher dran hängt.
Ich habe mich aber noch nicht entschieden wie ich es nun machen will.

Grüße
Janko

Burkhard
Beiträge: 90
Registriert: 03.06.2021 21:29
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times
Kontaktdaten:

Re: Powerbank als Stromquelle?

Beitrag von Burkhard »

Naja - für mich gibt es in solchen Dingen trotzdem immer 'ne Lösung (ohne Powerbank, die ich immer noch für eine eher schlechte Idee für die ältere Elektronik halte)! Da Du gerade den Hund erwähnst, der zu betreffenden Zeiten sich wohl wenig beachtet fühlt und über Deine verlegten Kabel "stolpert", stelle ich mir noch folgendes Szenario vor: d4er Hund bekommt irgendwie die Powerbank zu fassen und gehr damit stiften ...
Wenn Du die Kabel nicht über den Boden verlegen willst, wäre eine Lösung wie von @Sleeπ vorgeschlagen wohl doch die bessere Alternative ... ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast