ATARI 600XL

ATARI 600XL

Computer

1983 – 1984

ATARI 600XL 640
Bild: (c) Evan-Amos / wiki

Mit einem Speicher von 16 kB stellt der ATARI 600XL das Einsteigermodell der XL-Serie dar; er ist eher für Spiele auf Kassette oder Steckmodul geeignet. Zum “ernsthaften” Arbeiten – was i.d.R. eine Diskettenstation voraussetzt – kann er mit einer steckbaren Speichererweiterung (1064) auf 64 kB erweitert werden, was ihm zum vollwertigen ATARI 800XL macht. Neben einem leicht verbessertem Grafikchip (GTIA) haben die neuen XLs ein Parallelbus-Interface (PBI), was den Anschluss von Erweiterungen ermöglicht die direkt auf die Betriebsspannung sowie den Adress- & Datenbus zugreifen können. Von ATARI selbst sind dafür die Speichererweiterung ATARI 1064 und Erweiterungsbox ATARI 1090 vorgesehen, wobei letztere nie in Serie gegangen ist. Von den gerade erst eingeführten vier zusätzlichen Funktionstasten des ATARI 1200XL sind vier wieder entfallen. Sie werden vom OS aber weiter unterstützt. 😉

Jahr 1983
Alias Shirley / Surely
CPU 6502C “Sally”
Takt PAL: 1,77 MHz
NTSC: 1,79 MHz
RAM 16 kB
ROM 16 kB (OS + BASIC)
Spezial-IC ANTIC (Alpha Numeric Televission Interface Controller)
GTIA (Grafic Television Interface Adapter)
POKEY (POtentiometer und KEYboard)
Auflösung Text: max. 40 x 24 Zeichen
Grafik: max. 320 x 192 Pixel
Es sind 16 Farben in 16 Helligkeiten darstellbar
Sound 4 Stimmen Mono / 3,5 Oktaven + Generator (Tastaturklick)
Tastatur QWERTY, Schreibmaschinentastatur, 5 Funktionstasten
Maße 1,5kg – 1,9kg (je nach Tastatur)
380 x 170 x 58mm
Schnittstellen 1 x Steckmodul (für Programme / Programmiersprachen)
1 x SIO
2 x Joystickports
1 x Antennenbuchse (HF zum Anschluss an TV)
1 x Monitorbuchse
1 x Spannungsversorgung (+5V=)
1 x PBI (Parallelbusinterface)