SETCOLOR (Beispiel Syntax Beschreibung Basic)

 

In allen Graphikstufen haben Sie die Möglichkeit, in verschiedenen Farben zu malen oder zu schreiben. Diese Möglichkeit kennen Sie bereits von dem Befehl GRAPHICS 0-
2 . Man kann die Farben auch noch wesentlich stärker beeinflussen.

In jeder Graphikstufe hat der Computer mehrere FarbregisterzurVerfuegung, deren Inhalt man verändern kann. Allerdings können nicht in jeder Stufe alle Farbregister
verwendet werden.

Beispiel:
SETCOLOR (Farbregister) Default Helligkeit Farbe
0 2 8 orange
1 12 10 grün
2 9 4 dunkelblau
3 4 6 rosa rot
4 0 0 schwarz
Die Default Werte bleiben so lange erhalten, bis ein entsprechender SETCOLOR Befehl gegeben wird.

Beispiel:
GRAPHICS 0
Farbregister Ausgangsfarbe Anwendung
0 – –
1 Hellblau Schriftfarbe
2 Dunkelblau Hintergrundfarbe
3 – –
4 Schwarz Randfarbe

Will Man jetzt die Randfarbe verändern, so ist z. B.
SETCOLOR 4.2.10 einzugeben.

Dabei gilt:
1. Zahl bestimmt das zu verändernde Farbregister. In GR.0 ist die Schriftfarbe immer gleich der Hintergrundfarbe. Es lässt sich nur deren Kontrast verändern.

3. Zahl bestimmt die Farbhelligkeit.
Die zweite und dritte Zahl duerfen jeweils Werte von 0 bis 15 annehmen.
Farbe (Helligk.10) Farbnummer
Grau 0
Gold 1
Orange 2
Rot-Orange 3
Rosa 4
Purpur 5
Purpur-Blau 6
Blau 7
Blau 8
Hellblau 9
Tuerkis 10
Gruen-Blau 11
Gruen 12
Gelb-Gruen 13
Orange-Gruen 14
Hellorange 15

Es ergeben sich 16 Farben in 16 Helligkeitsstufen, also 256 Farben. (Anm. : Diese können je nach Typ und Wiedergabequalität des verwendeten Fernsehgerätes bzw.
Monitors geringfuegig variieren.)

Beispiel:
10 GR. I+16
20 POS. 5, 12
30 PRINT 6 ; “LIGHTSHOW”
40 FOR F=O TO 15
50 FOR H=2 TO 10 STEP 2
60 SETCOLOR 4, F, H
70 FOR H=1 TO 80 : NEXT W
80 NEXT H
90 NEXT F
100 GOTO 40

Ein Programm zur gLeichzeitigen Darstellung aller 256 Farben ist in den Uebungsbeispie- len aufgefuehrt.

Wenn keine SETCOLOR-Anweisung gegeben wird, benutzt der Computer in den einzelnen Graphikstufen immer die gleichen Ausgangsfarben.